3D-Druck 16.08.2012, 16:45 Uhr

Steaks und Co. aus Biotinte

3D-Drucker sind der letzte Schrei! Inzwischen hat sich darum eine regelrechte Szene gebildet, die im "Fabbing" - dem Fabrizieren von dreidimensionalen Endprodukten als Unikate oder Klein(st)serien - ihr Glück findet. Die Firma Modern Meadow geht noch einen Schritt weiter: Mit gedruckten Steaks aus Biotinte.
Lecker Steak
Saftige, zarte Steaks aus dem Drucker - mehr als nur Zukunftsmusik?
Bereits seit einiger Zeit arbeitet das Unternehmen an der "Bioprinting" genanntenTechnik, mit der es möglich sein soll, essbares Fleisch aus lebenden Zellen zu erzeugen. Als Basis soll eine Biotinte dienen, in der sich verschiedene Zelltypen befinden. Nach dem Druck muss das Fleisch allerdings noch in einem Bioreaktor reifen.
Hinter Modern Meadow stecken Gabor und Andreas Forgacs, Vater und Sohn, die gemeinsam bereits die Bioprinting-Firma Organovo gegründet haben. Diese stellt organisches Gewebe für medizinische Zwecke her, beispielsweise für medizinische Tests oder Transplantationen.
Für ihre Steaks aus dem Drucker haben die beiden Firmengründer bereits finanzielle Unterstützung von einem Programm der Thiel Foundation erhalten.  



Das könnte Sie auch interessieren