17.10.2007, 11:36 Uhr

IBM legt zu

Der weltgrößte IT-Dienstleister konnte Gewinn und Umsatz - vor allem dank guter Geschäfte in den Bereichen Dienstleistungen und Software - im dritten Quartal steigern.
Zufriedenstellende Quartalsbilanz bei IBM: Der IT-Dienstleister steigerte den Gewinn um sechs Prozent auf 2,36 Milliarden Dollar und den Umsatz um sieben Prozent auf 24,1 Milliarden Dollar. Am stärksten legte die Sparte Dienstleistungen zu: Hier verbuchte der Konzern ein Plus von 12 Prozent. Rückgänge von zehn Prozent hatte hingegen die Sparte Systeme und Technologie, zu der Server, Datenspeicher und Chips gehören, zu verzeichnen. Die positive Bilanz wurde auch vom schwachen Dollar begünstigt: Bei einem stärkeren Wechselkurs für die Währung hätte der gesamte Umsatzzuwachs bei nur drei Prozent gelegen.


Das könnte Sie auch interessieren