12.06.2008, 10:27 Uhr

Google App Engine blockt Paypal - Zufall oder Absicht?

Die neu gestartete Software-as-a-Service-Plattform Google App Engine sorgt in der Entwicklergemeinde für Stirnrunzeln: Wer die Nutzung seiner dort eingestellte Software via Paypal entlohntwerden möchte, stößt auf unerwartete Probleme.
Techcrunch-Blogger Michael Arlington kann kaum an Zufälle glauben: Software-Entwickler, die ihre Anwendungen über die Googe App Engine betreiben wollen und einen Link zum Online-Paymentsystem Paypal eingebaut haben, kommen so nicht weiter - Google blockiert den Seitenaufruf. Nach Google-Angaben ist die Ächtung des Ebay-bezahlsystems keine Absicht, sondern eine Fehlfunktion des Schutzes vor Phishing Sites. dennoch, so Arlington, erinnere ihn die Situation sehr an den lange schwelenden Streit zwischen Ebay und Google über die Vorherrschaft der jeweiligen Zahlungssysteme. Im vergangenen Jahr hatte Ebay allzu aggressive Werbung für Google Checkout auf Ebay-veranstaltungen zum Anlass genommen, seine Marketing-Ausgaben auf Google empfindlich zusammenzustreichen - ein Schlag, den bei Google niemand vergessen haben dürfte.
Obwohl Arlington keinen harten Beweis für einen absichtlichen Google-Schlag gegen Ebay hat, lassen die Indizien aufhorchen. So wurden Paypal-Zugriffe in der API sogar dann geblockt, wenn sie über einen sicheren Proxy-Server ausgeführt wurden. Entsprechende Anfragen wurden bislang nicht beantwortet.
Allerdings ist auch Ebay nicht zimperlich, wenn es darum geht, sein Bezahlsystem nach vorn zu bringen. Immer häufiger erlaubt die Handelsplattform den Verkauf bestimmter, besonders gefragter Güter nur dann, wenn Paypal im Spiel ist.



Das könnte Sie auch interessieren