06.03.2008, 12:00 Uhr

Facebook setzt auf Mehrwert-Dienste

Die Studentencommunity will ihren Mitgliedern nicht nur die innovativsten Features bieten, sondern auch echten geldwerten Vorteil. Für Marketer eröffnen sich hier neue Chancen zur Zielgruppenansprache.
Das nennt man wohl eine klassische Win-Win-Situation: Die "Financial Times" hat eine Kooperation mit der Studentencommunity Facebook geschlossen, wonach Facebook-Mitglieder kostenlosen Premium-Zugang zu den "FT"-Inhalten im Web erhalten. Die Strategie dahinter ist klar: Das Wirtschaftsblättchen möchte sich möglichst früh im Leben der angehenden Topkräfte der Wirtschaft unentbehrlich machen. Doch auch Facebook profitiert von dem Deal, bietet die Studentencommunity ihren Mitgliedern dadurch schließlich einen handfesten geldwerten Vorteil. Je mehr exklusive Kooperationen dieser Art abgeschlossen werden, desto attraktiver wird der Dienst.
Konkurrent StudiVZ in Deutschland jedoch dürfte es nicht schwer fallen, hier nachzuziehen. Schließlich hat man mit der Mutter Holtzbrinck - im Gegensatz zu Facebook - bereits einen mächtigen Medienkonzern im Rücken.



Das könnte Sie auch interessieren