27.06.2008, 09:54 Uhr

Cartier bucht Werbekampagne bei Myspace

Luxusartikelhersteller taten sich im Umgang mit dem Internet in der Vergangenheit häufig schwer. Jetzt holen sie mit großen Schritten auf.
Mit einem kostenlosen Musikangebotwill sich Cartier in die Herzender Myspace-Mitglieder spielen
Der Luxusjuwelier Cartier weitet sein Engagement in Social Networks aus. Nach ersten Gehversuchen auf der Elite-Social-Community Asmallworld hat das Unternehmen jetzt eine Einjahreskampagne auf den englischen, französischen, italienischen, spanischen und japanischen Seiten der Studentencommunity Myspace gebucht. Unter dem Motto "How far would you go for love" präsentiert der Juwelier dort eine Microsite, auf denen Musik von zwölf Künstlern, darunter Lou Reed oder Grand National, gefeatured wird. Daneben gibt es exklusive Interviews und Fotos. Damit erinnert Cartier an die Anfänge von Myspace als Treffpunkt für Musikliebhaber. Beworben werden die "Love by Cartier"-Produkte des Unternehmens.
Die Präsenz auf einer Studentencommunity erklärt der Luxus-Juwelier gegenüber dem Nachrichtenportal CNet.com mit einer Comscore-Statistik, wonach ein Viertel der Myspace-Besucher ein jährliches Haushaltseinkommen von über 100.000 Dollar hätten. Das Image als reine Studentencommunity sei irreführend. "Seit zwei Jahren hat Cartier mit einer großen Anzahl von innovativen Initiativen überrascht, die Luxus mit neuen Technologien verknüpft", sagt Corinne Delattre, Director Communication bei Cartier International. "Die Welt von heute ist verknüpft. Blogs, Gruppen oder persönliche Websites sind längst nicht mehr Anzeichen einer neuen Ära, sondern für eine ganze Generation etablierte Realität. Als große Marke müssen wir in der Lage sein, mit dieser neuen Generation zu kommunizieren. Und Myspace macht das möglich."



Das könnte Sie auch interessieren