Google will sein Netzwerk zur Firmensoftware ausbauen 27.12.2011, 16:01 Uhr

Arbeiten mit Google+?

Google plant, sein soziales Netzwerk zur Firmensoftware weiterzuentwickeln. Zielgruppe sind jene Unternehmen und Institutionen, die bereits Anwendungen des Internetkonzerns einsetzen.
Google will sein Netzwerk zur Firmensoftware ausbauen
Intern werde Google+ schon seit einiger Zeit als Gruppensoftware genutzt, über die die Mitarbeiter zusammenarbeiten und Dokumente austauschen können, sagte Amit Singh, Vice President of Enterprise, gegenüber Techcrunch: "Google+ ist das nächste große Ding für Unternehmenslösungen." Ebenso wie Gmail könne künftig auch die Software hinter dem sozialen Netzwerk für Unternehmenszwecke angepasst werden - und das schon im Lauf des kommenden Jahres.
Um noch mehr Internetuser für Google+ zu begeistern, hat der Internetkonzern eine TV-Kampagne gestartet - mit den Muppets als Hauptdarstellern. Die Nutzerzahlen des sozialen Netzwerks steigen langsam, aber stetig - im Zeitraum von Oktober bis November 2011 wuchs die Zahl der Unique Users weltweit von 65 Millionen auf 67 Millionen. Damit liegt Google+ auf Platz vier auf der Beliebtheitsskala der sozialen Netzwerke - nach Facebook mit 800 Millionen Nutzern weltweit im November 2011, Twitter mit 168 Millionen Nutzern und LinkedIn mit 95 Millionen Nutzern. In Deutschland ist Google+ aber noch unter "ferner liefen" - das beliebteste Netzwerk bleibt hier Facebook, gefolgt von heimischen Netzwerken wie die VZ-Netzwerke, wer-kennt-wen und Xing.
Google hat Anfang vergangener Woche zudem damit begonnen, Unternehmensseiten seines sozialen Netzwerks prominent in den Suchergebnissen darzustellen. Zusätzlich zum Logo wird der aktuellste Google+-Beitrag der jeweiligen Firma eingeblendet. Die Möglichkeit bietet Google derzeit nur ausgewählten Firmen wie AT&T, Toyota oder t-mobile und auch nur in den USA. Bisher waren die Google+-Unternehmensseiten nur auffindbar, wenn ein Pluszeichen hinter dem Markennamen eingegeben wurde.



Das könnte Sie auch interessieren