Online-Banking 23.10.2014, 16:43 Uhr

Targobank führt Video-Legitimation ein

Kein Gang mehr zur nächsten Postfiliale: Die Targobank bietet ihren Kunden ab sofort an, Online-Kredite per Video-Legitimation zu beantragen.
(Quelle: Shutterstock.com/wavebreakmedia )
Als nach eigenen Angaben erste bundesweit tätige Filialbank bietet die Targobank ihren Kunden die Möglichkeit der Video-Legitimation an. Wer einen Online-Kredit beantragt, kann sich damit auch im Web legitimieren und spart sich so den Gang zur nächsten Postfiliale für das sonst übliche Postident-Verfahren.
Für die Legitimation per Videotelefonie benötigen Kunden eine Kamera an ihrem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone und eine Internetverbindung. Das etwa fünfminütige Verfahren steht zunächst von sieben bis 22 Uhr zur Verfügung, Ende 2014 soll der Dienst auch rund um die Uhr verfügbar sein.
"Wir werden die Video-Legitimation weiter auf unser gesamtes Produkt-Angebot ausweiten", sagt Ateş Demir, Bereichsdirektor Internet & Mobiles Banking bei der Targobank. "Konkretes Ziel ist die Volldigitalisierung der gesamten Antragsstrecke per Internet, so dass der Kunde sein Anliegen ohne Medienbruch durchführen kann." Entwickelt wurde das Verfahren vom Berliner Dienstleister WebID Solutions, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat es genehmigt.
Künftig will die Bank ihr Geschäftsmodell weiter digitalisieren. So soll beispielsweise die Kundenberatung im Filialgeschäft durch virtuelle Assistenten ergänzt werden.
Auch Paypal-Konten und Profile in sozialen Netzwerken lassen sich per Videotelefonie überprüfen. Die BaFin hatte im März 2104  die rechtlichen Voraussetzungen für solche Online-Legitimationen geschaffen.



Das könnte Sie auch interessieren