27.03.2009, 12:11 Uhr

Wunderrad zur intelligenten Suche

Der Suchmaschinen Gigant Google gibt auf seiner US-Seite einige Erweiterungen für seine Suchmaschine zum Beta-Test frei. Dazu gehören neue Ergebnisfilter und eine Funktion namens Wonder Wheel.
Wunderrad zur intelligenten Suche
Auf der US-Google-Seite stehen für Betatester neue Funktionen der Suchmaschine bereit: Erstmals bietet Google ein vordefiniertes Set von Filtern an, die direkt auf die Suchergebnisse angewandt werden können. So lassen sich damit die Suchergebnisse zu einem Begriff nach den neuesten Einträgen, nach aktuellen Treffern in bestimmten Zeitspannen (letzte 24 Stunden, letzte Woche, letzten Monat oder letztes Jahr), aber auch nach Medien wie Video, Bild oder Text sortieren.
Vielversprechend erscheint hingegen das sogenannte Wonder Wheel. Dabei wird der Suchbegriff zusammen mit ähnlichen Begriffen in einer Mindmap dargestellt, über die sich der Benutzer von einem Begriff zum nächsten hangeln kann. Das zweigeteilte Fenster zeigt links die Mindmap und rechts daneben die mit jedem Schritt auf der Mindmap aktualisierten Trefferlisten. Durch den Einsatz dieser Technik kann Google den Nutzer länger als bisher auf seinen Suchseiten halten und ermöglicht ihm dadurch den größten Teil der Suche in den SERPs zu erledigen.
Googles Experimente lassen sich auch live betrachten: Einfach auf Google.com gehen und folgenden Code in das geleerte Adressfeld des Browsers kopieren.



Das könnte Sie auch interessieren