Suchmaschinenranking in den USA 12.01.2012, 09:53 Uhr

bing überholt Yahoo

Microsofts bing hat in den USA erstmals mehr Suchanfragen verzeichnet als Yahoo. Das ist besonders spannend, da beide Unternehmen dieselbe Technologie nutzen.
Suchmaschinenranking in den USA
Im Dezember 2011 haben US-Nutzer 15,1 Prozent der Suchanfragen bei bing gestellt, 14,5 Prozent bei Yahoo. Im November war Yahoo noch mit 15,1 Prozent knapp vor bing mit 15,0 Prozent gelegen. Unangefochten an der Spitze liegt Google mit 65,9 Prozent der Suchanfragen im Dezember des vergangenen Jahres und konnte damit auch 0,5 Prozent zulegen. Diese Zahlen hat das Marktforschungsinstitut Comscore ermittelt. Insgesamt wurden im vergangenen Monat mehr als 18,2 Milliarden Suchen durchgeführt.
Google hat unterdessen den nächsten logischen Schritt in der Vernetzung seines Internetuniversums getan: Das Unternehmen stellt auf das neue Design um und verknüpft seine Suchergebnisse enger mit Informationen aus seinem sozialen Netzwerk Google+ und anderen Diensten. Die bisherige Standardsuche ist nur noch über einen Button am rechten Rand zu finden.
Welche US-Webseiten im vergangenen Jahr von den meisten Personen besucht wurden, hat Nielsen analysiert. Das Webangebot von Google wurde von durchschnittlich 153,4 Millionen Menschen im Monat besucht, auf Rang zwei liegt Facebook mit 137,6 Millionen, auf drei Yahoo mit 130,1 Millionen Unique Visitors. Dann folgen Microsofts Angebote sowie Youtube.
Microsoft hat in Deutschland Ende Dezember 2011 mit der Veröffentlichung der Kameraaufnahmen seines Panoramadienstes Streetside begonnen.



Das könnte Sie auch interessieren