SEO für Facebook-Seiten 01.07.2010, 14:42 Uhr

Für Google optimiert

Wie können Betreiber von Facebook-Seiten diese für Suchmaschinen optimieren? Auch hier spielen Keywords und Links die entscheidende Rolle. Zehn SEO-Tipps von Justin Smith.
SEO für Facebook-Seiten (Foto: istock/parasoley)
1. Der Name
Wichtig ist, dass der Name oder Titel authentisch ist und mit dem Firmennamen, der Marke oder der Person übereinstimmt. Die Versuchung, möglichst viele Keywords in den Namen zu packen ist zwar verlockend, schadet aber der Seite mehr, als es ihr nützt. Der Name darf weder Slogans, noch Symbole oder Beschreibungen enthalten
2. Die indviduelle URL
Der Einsatz einer Vanity-URL ist eine gute SEO-Chance. Achtung: Die Wahl eines zu generischen Benutzernamens könnte von Facebook aus Gründen AGB-Verletzungen geändert werden.
3. Die "Über"-Text-Box
Ein wichtiger SEO-Tipp ist es, möglichst viele Keyword relevante Texten in Prosaform möglichst hoch auf der Seite zu positionieren. Die "Über"-Text-Box auf der linken Seite unterhalb des Bildes eignet sich sehr gut dafür und ist zudem der höchstplatzierte Ort innerhalb der Seite, der es erlaubt, individuelle Texte bis 250 Zeichen einzupflegen. Grundsätzlich gilt: je höher ein Text auf der Seite positioniert ist, umso besser wird er von Google indiziert.
4. Der Reiter “Info"
Reichern Sie den Info-Tab mit wichtigen Informationen an. Innerhalb des Reiters können Sie Keywords, aber auch Fließtext verwerden. Das Hinzufügen von zusätzlichen Informationen in diesem Teil hat Einfluss auf diverse Suchfunktionen von Google - nennen Sie Adressdaten für lokale Suche, Produkte für die Produktsuche und verlinken Sie auf die eigenen Seite.
5. Boxen und Tabs
Die Möglichkeiten für größere Texte-Blöcke oder statische Texte im Standard-Tab sind limitiert. Facebook erlaubt aber Page-Besitzer zusätzliche Static-FBML-Boxen und Tabs zu erstellen. Sie sind eine gute Möglichkeit die Inhaltsdichte auf der Seite zu vergrößern. FBML ist eine einfache, HTML-ähnliche Auszeichnungssprache von Facebook, die sich schnell erlernen lässt. Mit ihr lässt sich Ihr Facebook-Auftritt individuell an Ihr Corporate Design anpassen oder für verschiedene Zielgruppen auslegen - zum Beispiel eine spezielle Willkommensseiten für eingeloggte Nutzer oder Besucher, die die Seite ohne Login über die Google-Suche erreichen.



Das könnte Sie auch interessieren