27.05.2009, 10:15 Uhr

Facebook wird russisch - zu knapp zwei Prozent

Jetzt ist es offiziell: Wie von internetworld.de berichtet, steigt der russische Internetkonzern Digital Sky Technologies mit 200 Millionen US-Dollar bei dem Netzwerk ein. Das teilte Facebook am Dienstag mit.
Facebook wird russisch - zu knapp zwei Prozent
Damit erwirbt Digital Sky Technologies (DST) 1,96 Prozent am sozialen Netzwerk in Vorzugsaktien und plant, weitere 100 Millionen US-Dollar für Stammaktien auszugeben. Damit soll Facebook-Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben werden, ihre Anteile zu Geld zu machen. Das US-Blog VertureBeat hatte vergangene Woche berichtet, dass viele von ihnen bereits ungeduldig auf eine solche Gelegenheit gewartet haben. Facebook-Aktien werden nicht an der Börse gehandelt.
Facebook wird derzeit mit 10 Milliarden US-Dollar bewertet, das ist rund ein Drittel weniger als 2007, als Microsoft und ein Investor aus Hongkong Anteile des Unternehmens erstanden.
"Unsere Erfahrung in anderen Regionen hat uns gezeigt, welch großen Werte soziale Netzwerke schaffen, indem sie die Art verändern, wie Menschen miteinander kommunizieren", begründete der CEO von DTS Yuri Millner sein Investment. "Bei Facebook ist es ähnlich, nur in einem größeren Maßstab."
Facebook-Chef Mark Zuckerberg sagte, das Unternehmen habe sich wegen der globalen Perspektive für DST entschieden. DST hält große Anteile an Internetfirmen in Russland und Osteueropa, auf die eigenen Angaben zufolge 70 Prozent aller Seitenabrufe im russisch-sprachigen Internet entfallen, darunter Mail.ru, Forticom and vKontakte. DTS' soziale Netzwerke sind Marktführer in mehr als 13 Ländern und erreichen gemeinsam mehr als 350 Millionen Menschen.
Facebook musste zuletzt Gerüchten entgegengetreten, wonach das Unternehmen die laufenden Kosten nicht decken könne. Im März gab das Onlinenetzwerk bekannt, dass der Umsatz im Jahr 2009 über 500 Millionen US-Dollar steigen würden. Das entspräche einem Plus von 70 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren