Neues Device "Portal" 10.01.2018, 09:34 Uhr

Facebook arbeitet an Konkurrenz zu Amazon Echo Show

Der Wettbewerb auf dem Home-Device-Markt könnte bald schon heißer werden: Facebook will angeblich mit einem Video-Chat-Gerät Amazons Echo und Googles Home Konkurrenz machen.
(Quelle: Fotolia.com/peshkova)
Facebook will es noch einmal mit der Hardware-Entwicklung versuchen. Und angesichts von mehr als zwei Milliarden Nutzern im Netzwerk könnte der Plan auch aufgehen: Das Unternehmen hat nach Informationen der Tech-Seite Cheddar ein Gerät entwickelt, das über Sprachsteuerungs- und Gesichtserkennungstechnologie die direkte Kommunikation zwischen Netzwerknutzern ermöglichen soll.
Statt also in direkte Konkurrenz mit Amazons Echo-Lautsprechern zu gehen, setzt Facebook auf die Video-Funktion des neuen Geräts, um seine Netzwerkmitglieder über Video-Chats und andere soziale Features zu verbinden.

Via Stimme aktivieren und steuern

Das Gerät namens "Portal" wird mit der Stimme aktiviert und gesteuert. Doch auch Facebooks langjährige Erfahrung mit Gesichtserkennungstechnologie soll zum Tragen kommen, indem die im Gerät enthaltene Weitwinkelkamera die Gesichter der Nutzer erkennt und den entsprechenden Facebook-Profilen zuordnet. Neben den sozialen Features sollen auch Streaming-Dienste wie Spotify und Netflix eingebunden werden. 
Ganz billig wird Portal allerdings wohl nicht werden. Derzeit sei ein Preis von 499 US-Dollar geplant - mehr als das Doppelte des ebenfalls mit Video-Funktionen ausgestatteten Echo Show-Geräts von Amazon. Schon im Mai 2018 will Facebook Portal vorstellen - und bereits im zweiten Halbjahr des laufenden Jahres ausliefern. 
Eine offizielle Stellungnahme von Facebook zu den Nachrichten gab es bisher noch nicht. Gestern hatte das Unternehmen einen neuen Deal mit Sony Music bekannt gegeben, der die Nutzung von Musik in Clips auf dem Netzwerk lizenziert.



Das könnte Sie auch interessieren