09.07.2009, 11:56 Uhr

OMS vermarktet Frankfurter Rundschau

Der Onlinevermarkter hat zwei Monate nach dem Start FR-online als neuen Kunden gewonnen und übergibt seinerseits die Pressearbeit an Faktor 3.
OMS vermarktet Frankfurter Rundschau - und lässt sich von Faktor 3 repräsentieren
"Mit der Onlinevermarktung der Frankfurter Rundschau setzen wir die strategische Erweiterung unseres Verlags-Netzwerks konsequent fort", sagt so Matthias Wahl, Geschäftsführer der OMS. "Gleichzeitig knacken wir damit erstmals die magische Reichweitenmarke von monatlich 10 Millionen Unique Usern. Gesellschafter der im Mai gegründeten OMS sind Blätter der Verlage Dumont, Madsack, Ippen und WAZ. Zum Portfolio gehören rund 150 Tageszeitungen und Städteportale, soziale Netzwerke und Anzeigenmärkte. Bisher kümmerte sich die Telekom-Tochter InteractiveMedia um den Werbeverkauf auf FR-online.
Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die OMS übernimmt die Hamburger Kommunikationsagentur Faktor 3. Ziel ist es, den neuen Onlinevermarkters sowohl on- als auch offline am Markt zu etablieren.


Das könnte Sie auch interessieren