Otto und Stardoll kooperieren 15.09.2010, 09:00 Uhr

Virtueller Shop für Teenies

Stardoll, die Entertainment- und Social-Games-Seite für modebegeisterte Teenager, kündigt heute auf der dmexco eine Partnerschaft mit Otto an. Ab dieser Woche finden die Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen virtuellen Otto-Store vor, der eine Kollektion für Teens enthält.
Otto ist die Partnerschaft mit Stardoll nach einem ersten Test eingegangen, der mehr als eine Million Besucher in den virtuellen Store geführt hat. Stardoll hat Spiele, Umfragen, Blogs und Tools zur sozialen Kommunikation integriert, die die Marke Otto als bezahlbar, trendy und cool transportieren sollen. Nach einem Redesign wurde der Otto-Store auf Stardoll jetzt für vorerst sieben Monate neu eröffnet.
Der virtuelle Store, der sich auf der Starplaza (dem virtuellen Stardoll-Kaufhaus) befindet, beinhaltet eine Reihe von Outfits, die man ausprobieren und für virtuelle Stardollars kaufen kann. Die Kampagne ermöglicht den Mitgliedern zudem, durch Umfragen und andere interaktive Funktionalitäten ein direktes Feedback abzugeben.
"Wir freuen uns darüber, eine Partnerschaft mit dem führenden Mode- und Lifestyle-Händler Otto einzugehen“, sagt der CEO von Stardoll, Mattias Miksche. "Stardoll ermöglicht den Marken, eine einzigartige und voll integrierte, virtuelle Erfahrung zu schaffen, die einer dynamischen Nutzergruppe bereitgestellt wird, die gerne mitarbeitet und ein direktes Feedback abgibt."
Stardoll wurde 2005 gegründet, seit April 2010 bietet das Unternehmen eine deutsche Plattform an.



Das könnte Sie auch interessieren