Viral Video Guide" zehn Tipps für erfolgreiche Viralspots."> Viral Video Guide" zehn Tipps für erfolgreiche Viralspots." /> Viral Video Guide" zehn Tipps für erfolgreiche Viralspots." />
Ratgeber zu viralen Videos 14.09.2010, 10:53 Uhr

Nutzen Sie die Kraft von Social Networks

Virale Videos verbreiten sich durch Empfehlungen, Weiterleitungen per Mail und gezielte Promotion im Netz. Auf der dmexco 2010 veröffentlicht sevenload mit dem neuen "Viral Video Guide" zehn Tipps für erfolgreiche Viralspots.
Ratgeber zu viralen Videos (Foto: istock/stask)
1. Eine Minute ist lang genug
Ein Viralspot muss für die Nutzer zeitlich knapp bemessen sein und dabei den eigentlichen Inhalt präzise, eindeutig und unmissverständlich übermitteln. Je kürzer das Video, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Nutzer das Video vollständig bis zum Ende ansehen. Ein Viralvideo sollte deshalb idealerweise eine Länge von 30 bis 60 Sekunden vorweisen. So schnelllebig wie das Internet ist auch die Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer, so dass Sie schon mit kurzen Filmen Ihre Markenbotschaft platzieren können.
2. Unterhalten Sie
Die klassischen Marketinganforderungen an Werbevideos verändern sich bei Viralspots. Der Zuschauer nimmt nicht ausschließlich die beworbenen Inhalte wahr, sondern fordert von Viralspots ein gewisses Maß an Unterhaltung. Ein erneutes Abspielen, die Weiterempfehlung per E-Mail oder das Teilen in Social Networks erfolgt umso stärker, je attraktiver das Video ist. Je unterhaltsamer, spannender, witziger oder ungewöhnlicher der Inhalt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Spot bei den Nutzern ankommt.
3. Wecken Sie Neugierde
Unerwartete Ereignisse, eine kleine Prise an knisternder Erotik oder eine lustige Umsetzung verhelfen schnell zu mehr Abrufen. Das Video sollte die Nutzer sowohl optisch als auch inhaltlich ansprechen und aufgrund der gezeigten Inhalte dazu animieren, das Video an Freunde, Familienmitglieder und andere Kontakte weiterzuempfehlen. Der direkte Aufruf im Video, das Video unbedingt an Freunde weiter zu verbreiten, verringert sogar die Chance auf Empfehlungen.
4. Platzieren Sie Marke und Produkte
Die Markenbotschaft steht bei Viralspots im Vordergrund, aber muss charmanter verpackt sein als bei einfachen TV-Werbespots. Idealerweise unterstützen die Markenwerte den Aufbau der eigentlichen Geschichte im Video, oder das Video baut selbst eine neue Markenwelt auf. Product Placement darf sowohl subtil, aber auch plakativ erfolgen.
Die werbliche Botschaft sollte daher nicht aufdringlich, aber auch nicht unauffällig transportiert werden.
5. Video gezielt verbreiten
Viral Seeding bedeutet mehr als das "Hochladen" eines Videos bei den bekannten Videoportalen. Nur durch gezielte Weiterverbreitung und die strategische Platzierung auf Partnerseiten und in Social Networks entwickeln Viralspots die gewünschten Effekte. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass Sie nur einen Videoplayer eines Portals einbinden sollten und nicht diverse weitere Player. Planen Sie die Kampagne sorgfältig und greifen Sie gegebenenfalls auf die Erfahrung von Seeding-Analysten zurück, die bereits verschiedene Umfelder auf Relevanz, Nachhaltigkeit und Übereinstimmung mit den gewünschten Zielgruppen identifiziert haben.



Das könnte Sie auch interessieren