Google-Deutschlandchef Tweraser im Interview 17.09.2010, 09:41 Uhr

"Google Instant ist ein Wunder"

Auf der dmexco sprach internetworld.de mit Stefan Tweraser, dem Deutschlandchef von Google, über die Auswirkungen der neuen Echtzeitsuche auf SEO und SEM, Googles Vormarsch im Bereich Displaywerbung und über die Frage, ob diese Dekade den Social Media gehört.
Google-Deutschlandchef Tweraser im Interview
"Google Instant ist technologisch ein Wunder", sagt Tweraser, vor allem wenn man bedenke, was während des Tippens eines Buchstabens im Hintergrund ablaufe. "Da wird unser kompletter Index durchsucht, alle Antworten eingeblendet und gleichzeitig eine Auktion der AdWords gemacht." Ist die Echtzeitsuche eine Machtdemonstration? "Es ist natürlich schon so, dass es nicht jeder machen kann."
Für Suchmaschinenmarketing und -optimierung bietet Google Instant Tweraser zufolge mehr Möglichkeiten. Der Longtail werde noch intensiver durchsucht - hier gebe es viel Potenzial für Textanzeigen. Eine Preissteigerung bei AdWords für Werbetreibende schließt der Deutschlandchef aus: "Keine unserer Untersuchung hat ergeben, dass es auf Klickpreise einen negativen Einfluss gibt." Für SEO, die sich an die Regeln halte, mache Google Instant keinen Unterschied, "für alle, die versuchen, den Index auszutricksen, wird es einen Tick schwieriger".
Dass Facebook Google künftig den Rang ablaufen könnte, fürchtet Tweraser nicht. "Ich denke, dass Social wichtig ist, viele unserer Produkte haben soziale Elemente und Youtube ist in Wirklichkeit auch eine große Social Community, auf der sehr viel geteilt, kommuniziert, bewertet wird, Gmail ist ein soziales Produkt und unsere Suche enthält auch immer mehr soziale Komponenten." Suche und vor allem die mobile Suche bleibe trotz der Begeisterung für Social Media extrem wichtig. "Es wird eine gute Dekade für Facebook werden, aber sicher auch eine gute Dekade für Google und Search."



Das könnte Sie auch interessieren