26.11.2008, 12:05 Uhr

DMEX heißt jetzt dmexco

Im September 2009 wollen die ehemaligen OMD-Macher mit einer neuen Veranstaltung in Köln der Online-Marketingmesse in Düsseldorf Konkurrenz machen – und ändern jetzt erst einmal ihren Namen. Das Kunstwort dmexco soll den messebegleitenden Kongress stärker betonen.
Frank Schneider tauft sein neues Messebaby um
DMEX oder OMD – diese Frage darf man sich in dieser Form eigentlich nicht mehr stellen, denn die Digital Marketing Exposition – dafür steht das Kürzel DMEX – wird im September in Köln unter diesem Namen nicht an den Start gehen. Das Team rund um Ex-OMD-Messechef Frank Schneider hat seinem neuen Projekt einen neuen Namen gegeben: dmexco. Der steht für "Digital Marketing Exposition & Conference" und soll auch nach außen deutlich machen, dass die OMD-Konkurrenzveranstaltung eben mehr ist als eine Messe. "Wir haben uns überlegt, das wir die Conference stärker gewichten wollen", sagt Schneider dazu. Der Kongress sei für die Branche sehr wichtig, er soll dazu dienen, aktuelle Trends und Strömungen stärker zu thematisieren, als dies in einer klassischen Messe möglich sei. Gerüchte, die Köln Messe habe wegen des Namens "DMEX" mit dem TV-Sender DMAX Probleme bekommen, dementierte Schneider. "Das hat bei der Entscheidung, soviel ich weiß, keine Rolle gespielt." Vielmehr sei man entschlossen, mit dem neuen Namen und der damit verbundenen breiteren Positionierung den Markt zu besetzen. Er gehe davon aus, so Schneider, dass die Online-Marketing-Düsseldorf auf Verluste im Messegeschäft so reagieren könnte, dass sie sich stärker auf ihr Kongressprogramm konzentriert. Bis jetzt, so melden die Veranstalter, hätten bereits 70 Online-Marketing-Unternehmen ihre Teilnahme an der zweitägigen Kongressmesse zugesagt, die am 23. und 24. September 2009 in Köln erstmals stattfindet. Die Konkurrenzveranstaltung Online-Marketing-Düsseldorf wird nach bisheriger Planung eine Woche früher ihre Tore öffnen. Auch das Team um den Düsseldorfer Messechef Alexander Felsenberg hat Namenssorgen. Die überall als "OMD" bekannte Messe darf offiziell so nicht genannt werden, die Rechte an dem Buchstabenkürzel hält eine Agenturgruppe.



Das könnte Sie auch interessieren