Tech-Gigant
03.07.2017, 09:35 Uhr

Dropbox plant seinen IPO

Das amerikanische Tech-Unternehmen Dropbox soll sein Debüt an der Börse planen. Insidern zufolge ist das Start-up derzeit auf der Suche nach passenden Emissionsbanken, die den IPO begleiten sollen.
(Quelle: shutterstock.com/venimo )
Das US-amerikanische Technologieunternehmen Dropbox soll nach Angaben von Insidern den Gang an die Börse wagen, berichtet die Wirtschaftswoche. Das Unternehmen sei derzeit auf der Suche nach Emissionsbanken, die den Sprung auf das Börsenparkett begleiten sollen. Dropbox selbst hat sich bisher zu den Gerüchten nicht geäußert. Vollzieht Dropbox noch in diesem Jahr seinen IPO, wäre es nach Snap das zweitgrößte Börsen-Debüt eines US-Technologieunternehmens in 2017.
Auch andere Tech-Giganten wie Uber oder Airbnb sollten Medienberichten zufolge noch in diesem Jahr den Gang an die Börse wagen. Doch in den vergangenen Wochen haben sich die Start-ups von einem möglichen IPO distanziert.
Vergangene Woche hatte der Essens-Lieferdienst Delivery Hero sein Debüt an der Börse gegeben - und das mit beachtlichem Erfolg. Die Aktie wurde zum Start für 25,50 Euro ausgegeben und schloss mit einem Wert von 27,80 Euro. Insgesamt erlöste Delivery Hero mit seinem IPO fast 996 Millionen Euro.

Derzeit gibt es auf der Welt zahlreiche Start-ups, die für Aufsehen sorgen. Einige von ihnen werden mit Milliarden bewertet. Diese 8 US-Start-ups waren 2016 am wertvollsten.





Das könnte Sie auch interessieren