Mikrophone in einer Reihe
Quelle: shutterstock.com/BrAt82
Jascha Kaykas-Wolff 20.04.2020, 08:01 Uhr

CMO von Mozilla: "Marketer sind träge geworden"

Mozilla positioniert den Firefox-Browser als Gegenmittel für zu viel Datenpreisgabe beim Surfen. Der CMO von Mozilla, Jascha Kaykas-Wolff, ist überzeugt, dass die Zielgruppe dafür weltweit groß ist.
"Es ist an der Zeit, Big Tech zu zeigen, dass du dich nicht länger wie ein Produkt behandeln lässt": Mit dieser plakativen Aufforderung wirbt der Firefox-Browser um neue Nutzer und zielt gegen digi­tale Werbefirmen wie Google. Mozilla, ­Anbieter des Browsers, hat in der digitalen Werbewelt sicher nicht nur Freunde, denn Firefox blockiert seit vergangenem Jahr automatisch Third-Party-Cookies. Wir haben mit Jascha Kaykas-Wolff, Chief Marketing Officer bei der Mozilla Corporation, über die Strategie des Unternehmens und die Positionierung der Marke Firefox gesprochen.

3 Monate, 3 Euro*, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt INTERNET WORLD BUSINESS Digital PLUS testen!
Ihre Vorteile mit Digital PLUS:
  • • alle PLUS-Artikel auf internetworld.de lesen
  • • alle digitalen Ausgaben auf allen Devices lesen
  • Zugang zum digitalen Heftarchiv
  • • INTERNET WORLD Newsletter - Daily und Weekly
  • • täglicher Newsletter Commerce Shots – das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • • monatlich kündbar!
  • *) danach 9,90 EUR / Monat