Tipps für Marketer 16.12.2019, 07:22 Uhr

3 Strategien, um neue Nutzer für eine App zu gewinnen

Bestandskunden- versus Neukunden-Management ist auch im App Marketing eine zentrale Herausforderung. Wir geben drei Tipps für eine frühzeitige und wirksame Nutzerbindung.
(Quelle: shutterstock.com/ra2studio)
Von Niko Thielsch, VP Sales für DACH und Nordics bei Adjust
Neue Nutzer für eine App zu gewinnen, ist eine zentrale Herausforderung in der Branche, die erwiesenermaßen vor allem teuer ist. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche App innerhalb von nur wenigen Tagen bis zu 90 Prozent ihrer Nutzer verliert.
Eine Studie der Customer-Retention-Plattform CleverTap deutet darauf hin, dass es rund 25 Mal teurer ist, einen neuen Kunden zu gewinnen als einen bestehenden zu halten. Statt um neue Nutzer zu werben wären also Werbebudgets viel sinnvoller investiert, um bestehende Nutzer in der App zu halten. Darum hier nun drei Tipps für alle Marketer, die ihre Nutzer langfristig binden wollen.

Drei Strategien für eine Nutzerbindung


1. Content is King
Es ist kein Zufall, dass News-Apps so beliebt sind und ihre Nutzer am längsten binden können. Neuer Content sorgt dafür, dass Menschen häufig wiederkehren. Globale Marken wie Red Bull wissen um die Macht des Content Marketings und es ist höchste Zeit, dass App-Marketer anfangen, diese Strategie sinnvoll zu nutzen.
Nike zum Beispiel nutzt die Leistungsfähigkeit einer ansprechenden, Content-zentrierten App sehr effektiv. Die Marke bietet den Nutzern der E-Commerce-App Einladungen zu exklusiven Events, Einblicke in den Alltag von Athleten und Designern sowie Tipps zu den neuesten Trends.

2. Angemessene Push-Benachrichtigung
Wie die App-Kategorien Reisen und Essenslieferungen zeigen, öffnen Nutzer eine App möglicherweise nicht regelmäßig. Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass sie sie gelöscht haben. Strategische Push-Benachrichtigungen können dabei helfen, dass die App weiterhin im Gedächtnis bleibt.
Marketer können dafür spezielle Angebote, Links zu Content mit echtem Mehrwert und Antworten auf Fragen oder einfach nur freundliche Erinnerungen einsetzen. So verwendet GrubHub beispielsweise personalisierte Nachrichten, um die Benutzer rechtzeitig zum Abendessen anzusprechen. Das Unternehmen macht es einfach, frühere Bestellungen zu wiederholen oder ein Restaurant zu bewerten.
Wichtig: Diese Taktik ist mit Bedacht anzuwenden, um zu vermeiden, dass die Grenze zwischen Information und Belästigung der Nutzer nicht überschritten wird.

3. Deep Links
Deep Links sind spezielle Links, die sich in einer nativen App anstelle eines Webbrowsers öffnen. App-Marketer wissen, dass jede Verwendung von normalen Links statt Deep Links eine verschwendete Chance ist, die Nutzer wieder in die App zu holen.
Den Nutzern ein Angebot zu schicken und sie dann mit einem einzigen Klick auf die richtige Seite in der App weiterzuleiten, ist ein einfaches, aber effektives Mittel, um sie länger an die App zu binden.
Das Beste daran: Die Kosten zur Wiedergewinnung des Nutzers sind bei einer E-Mail- oder Push-Benachrichtigung verschwindend gering. Jeder Klick auf einen Deep Link sollte die Nutzer zu Inhalten und Sonderangeboten führen, damit ihre Rückkehr in die App auch zu einem neuen Engagement führt.

Wettbewerbsvorteile durch Fokus auf Engagement

Jeder Marketer sucht nach einer Möglichkeit, seine Marke von der Konkurrenz zu unterscheiden. Da kann schon ein klarer Fokus auf die User Experience nach der Installation helfen. Dieser kleine Unterschied kann die App zu etwas Besonderem machen und Nutzer langfristig binden.
 
Unternehmen, die Ihren Kunden hilfreiche Inhalte bieten sowie spezielle Angebote, um ein Gefühl der Wertschätzung zu erzeugen, werden langfristig erfolgreich sein. So werden Gelegenheitsnutzer zu begeisterten Markenbotschaftern, die dem Produkt treu bleiben und bereit sind, das auch mit ihrer Brieftasche zu zeigen.



Das könnte Sie auch interessieren