Technik 25.08.2018, 10:32 Uhr

6 Beispiele für Blockchain-basierte Lösungen

Quelle: 
shutterstock.com/NEGOVURA
Beispiel Gamb.io: Online-Marktplatz in Händlerhand
Mit einer "Global Alliance of Merchants on the Blockchain", kurz Gamb.io, will der Bremer Shop-Software-Hersteller Gambio in den Wettbewerb mit Marktplätzen wie Amazon, eBay oder Zalando treten. Die Idee: Viele Händler wünschen sich einen Marktplatz, dessen Regeln sie selbst bestimmen können. Das Konzept: Über eine öffentliche Blockchain werden Smart Contracts abgelegt und gesichert. In diesen Verträgen definieren die an Gamb.io teilnehmenden Händler die Strukturen, Regeln und das Preismodell des Marktplatzes. Die Händler selbst sind Teil der Blockchain, indem sie entweder beim Initial Coin Offering (ICO) oder später über eine Handelsbörse ein "GMB" erwerben, das Token der Gamb.io-Blockchain. Über dieses Token erhalten sie ein Stimmrecht für die weitere Ausgestaltung des Marktplatzes.
Der in der Cloud gehostete Marktplatz wird für alle Händler offen und alle gängigen Shopsysteme werden kompatibel sein. Im Frühjahr 2019 soll die offene Beta-Version stehen, Ende 2019 soll der Marktplatz live gehen. Angedacht ist, das Projekt später einer unabhängigen Stiftung zu übergeben.