Technik 18.04.2018, 10:31 Uhr

Die 5 größten KI-Mythen

Quelle: shutterstock.com/chombosan
Um Lösungen mit Künstlicher Intelligenz ranken sich zahlreiche Mythen und Unwahrheiten. Der Business-Software-Spezialist IFS deckt nun die größten Irrtümer auf.
1. KI ist neu
Die Idee, Künstliche Intelligenz zu erschaffen, gibt es schon lange. Der US-amerikanische Informatik-Professor John McCarthy prägte den Begriff "Artifical Intelligence" bereits 1955 und erforschte an der Universität Stanford die Grundlagen der KI. Seither gab es immer wieder neue Entwicklungen und Hypes um das Thema - auf die dann meist Ernüchterung folgte. Den aktuellen und voraussichtlich nachhaltigen Schub erhält die KI vor allem durch die inzwischen breit verfügbare Big Data sowie die massiv gestiegene und durch Cloud Computing hochskalierbare Rechenleistung.