INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 11.08.2015
Sonstiges 11.08.2015

Windeln international windeln.de übernimmt Webshop bebitus

Shutterstock.com/Kamila Starzycka
Shutterstock.com/Kamila Starzycka

Online-Windelshop auf Expansionskurs: Mit der Übernahme von bebitus verspricht sich windeln.de einen lukrativen Eintritt in den spanischen, portugiesischen und französischen Markt.

Die Reichweite von windeln.de reicht von Deutschland, Österreich und der Schweiz, bis nach
Italien, der Tschechischen Republik, Slowakei und Polen und sogar nach China. Nun soll in die Liste der bedienten Länder auch noch Südwesteuropa hinzukommen. Dazu legt sich windeln.de den spanischen Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte bebitus zu, der auch in den angrenzenden Märkten Portugal und Frankreich aktiv ist.

"Wir prognostizieren für diese drei südeuropäischen Märkte ein großes Wachstumspotenzial, das wir gemeinsam mit bebitus nutzen wollen," so Alexander Brand, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de. Neben der Markterschließung dürfte für windeln.de darüber hinaus die größere Einkaufskraft der kombinierten Unternehmen von Vorteil sein.

Für bebitus legt windeln.de rund fünf Millionen Euro auf den Tisch. Außerdem erhalten die Anteilseigner von bebitus zusätzliche Auszahlungen, die sich auf Basis des bebitus-Umsatzes errechnen. Das Unternehmen behält seinen Markennamen bei und wird nach wie vor unabhängig von Barcelona aus gesteuert.

Das 2011 gegründete Unternehmen bebitus vertreibt neben Baby- und Kleinkinderprodukten auch margenstärkere Produkte und Gebrauchsgüter wie zum Beispiel Kinderwagen. Im vergangenen Jahr verzeichnete bebitus einen Umsatz von rund sieben Millionen Euro; im laufenden Jahr erwartet das Unternehmen eine Verdoppelung auf 15 Millionen Euro.

Seit Mai 2015 ist windeln.de ein börsennotiertes Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren