INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 06.06.2014
Sonstiges 06.06.2014

Finanzierungsrunde Wikifolio streicht sechs Millionen Euro ein

Shutterstock.com/arka38
Shutterstock.com/arka38

Im Rahmen einer Kapitalerhöhung sichert sich die soziale Investment-Plattform Wikifolio rund sechs Millionen Euro. Zu den Geldgebern gehört VHB Ventures, der Inkubator der Verlagsgruppe Handelsblatt.

Frisches Geld für das Online-Portal Wikifolio, das im August 2012 in Deutschland gestartet ist und sich an Privatanleger richtet: Mit einer Finanzierungsrunde, zu der unter anderem die bestehenden Gesellschafter VHB Ventures (Verlagsgruppe Handelsblatt), Lang & Schwarz, Michael Grabner Media, Michael Altrichter und SpeedInvest gehören, sichert sich das Wiener Unternehmen rund sechs Millionen Euro. Daneben zählen private Investoren, darunter der ehemalige Thomson Reuters Manager Jörg Flöck, zu den Geldgebern.

Im nächsten Schritt soll Wikifolio, das im ersten Quartal 2014 den operativen Break-even erreichte, in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. "Alle Zeichen bei Wikifolio stehen auf Wachstum", so Andreas Kern, Geschäftsführer und Gründer des Start-ups. "Mit dem frischen Kapital werden wir in den Ausbau unseres Teams investieren und die Expansion in neue Märkte forcieren."

Das Unternehmen, das sich an Privatanleger richtet, die mit kleinen Beträgen ab 25 Euro in den Kapitalmarkt einsteigen wollen, war das erste Projekt des Inkubators VHB Ventures, der 2011 an den Start ging.

Das könnte Sie auch interessieren