INTERNET WORLD Business Logo Abo
Ralph Dommermuth
Sonstiges 14.11.2008
Sonstiges 14.11.2008

United Internet beklagt schlechtes Online-Werbegeschäft

UI-Vorstand Ralph Dommermuth ist mit dem Online-Werbeumsatz nicht zufrieden

UI-Vorstand Ralph Dommermuth ist mit dem Online-Werbeumsatz nicht zufrieden

Klare Worte von United Internet: Umsatz und Ergebnis im Bereich Online-Marketing für die Marken Adlink Media, Affilinet und Sedo haben sich in den ersten neun Monaten 2008 nicht zufriedenstellend entwickelt.

Die United Internet AG hat ihre Konzern-Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2008 vorgelegt: Der Umsatz im Produktsegment mit den Marken 1&1, GMX, Web.de, Fasthosts und InterNetX von Januar bis September stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 1,06 Milliarden Euro. Hingegen legte der Umsatz im Bereich Online-Werbung mit den marken Adlink Media, Affilinet und Sedo im gleichen Zeitraum nur um 1,6 Prozent auf 159 Millionen Euro zu. "Nicht zufriedenstellend", urteilten Vorstand und Aufsichtsrat der United Internet AG in ihrer Neun-Monats-Bilanz.

Auch für das vierte Quartal erwartet das Montabaur Unternehmen eine Zurückhaltung im Bereich Online-Werbung. Da die Vermarktungserlöse im Portalgeschäft moderater als geplant wachsen, erwartet das Unternehmen in diesem Bereich für 2008 nur noch ein Umsatzwachstum von 20 Prozent. Insgesamt prognostiziert der Vorstand für das Gesamtjahr 2008 ein Wachstum im opterativen Geschäft von zehn Prozent. Der Umsatz soll auf rund 1,66 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,49 Milliarden Euro) zulegen, das EBITDA auf ca. 330 Millionen Euro (Vorjahr: 297,4 Millionen Euro).

Das könnte Sie auch interessieren