INTERNET WORLD Business Logo Abo
The Games Company will Spiele über Rapidshare vertreiben
Sonstiges 20.08.2009
Sonstiges 20.08.2009

The Games Company will Spiele über Rapidshare vertreiben

Der Berliner Spielepublisher The Games Company (TGC) will in Zukunft die Infrastruktur des umstrittenen Downloadanbieters Rapidshare nutzen, um seine Spiele zu vertreiben. Auf der Kölner Computerspielemesse gamescon schlossen die beiden Unternehmen eine entsprechende Vereinbarung.

Demnach soll auf Rapidshare ein Großteil der Produkte von TGC angeboten werden, wozu auch die Titel "Everlight" oder "Simon the Sorcerer" gehören. Rapidshare kann damit das Angebot auf Rapidgames ausbauen und wird zudem sein Prämienprogramm erweitern.

"Rapidshare bietet zum einen hohes Vertriebspotential, zum anderen besitzt das Unternehmen mit Rapidgames eine überaus etablierte und stark frequentierte Gaming-Plattform, die auf einer soliden Infrastruktur aufbaut und mit Spitzenlasten umgehen kann", begründet Christian Sauerteig, Director Marketing & Sales bei TGC die Kooperation.

Für den 1-Click-Hoster Rapidshare sind das gute Nachrichten. Schließlich befindet sich das Schweizer Unternehmen bereits seit einiger Zeit im Rechtsstreit mit der Verwertungsgemeinschaft GEMA, da über die Plattform widerrechtlich auch urheberrechtlich geschützte Werke verteilt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren