INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sammelklage gegen Facebook, MySpace und Spieleanbieter?
Sonstiges 13.11.2009
Sonstiges 13.11.2009

Sammelklage gegen Facebook, MySpace und Spieleanbieter?

In den USA erwägt die Kanzlei Kershaw, Cutter & Ratinoff, LLP eine Sammelklage gegen Facebook, MySpace und verschiedene Anbieter von Browsergames wie Zynga.

Noch werden Mitglieder von sozialen Netzwerken gesucht, die von unberechtigten Abbuchungen im Zusammenhang mit Social Games wie Farmville oder Mafia Wars betroffen sind.

Der Hintergrund: Die Browserspiele sind kostenlos, man kann jedoch durch virtuelle Güter seinen Erfolg steigern. Wer diese nicht bezahlen möchte, dem wird oft angeboten, stattdessen an einer Umfrage teilzunehmen. Wer seine Telefonnummer angibt, wurde in einigen Fällen unbeabsichtigt Mitglied eines Abodienstes, der später mit knapp sieben Euro auf der monatlichen Telefonrechnung auftaucht, wie TechCrunch berichtet.

Der Spielehersteller Zynga, der Mafia Wars und Farmville produziert, beziehe ein Drittel seiner Einnahmen aus diesem Bereich, so TechCrunch. Die Einkünfte von Zynga machten wiederum zehn bis 20 Prozent der Einkünfte bei Facebook aus.

Facebook hatte vergangene Woche angekündigt, stärker gegen diese Art von Betrug über Applikationen vorzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren