INTERNET WORLD Business Logo Abo
Otto kauft den Quelle-Markennamen
Sonstiges 05.11.2009
Sonstiges 05.11.2009

Otto kauft den Quelle-Markennamen

Der Gläubigerausschuss der Arcandor-Unternehmen hat nach einem Bieterverfahren jetzt dem Verkauf des Markennamens "Quelle" an das Hamburger Handelsunternehmen Otto zugestimmt - einschließlich der Rechte an Quelle.de. Otto kauft außerdem alle Anteile an Quelle Russland auf.

Die Markenrechte des jetzt in Insolvenz gegangenen Versandhandelsunternehmens sollen nach Prüfung durch die Kartellbehörden so schnell wie möglich an Otto übergehen. Der Deal umfasst neben der Nutzung der Marken und Logos auch die meisten Internetdomains. Aus dem Deal ausgeschlossen sind die Marken Küchen Quelle und Foto-Quelle. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Die Otto Group will dafür Sorge tragen, dass die Abwicklung von Quelle Deutschland dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Mit dem Aufkauf von Quelle Russland will sich Otto den russischen Wachstumsmarkt sichern. Das Quelle-Logistikzentrum in Leipzig soll bis Ende des Jahres für den Versandhandel auf dem russischen Markt bestehen bleiben.

Weiter ungeklärt ist die Zukunft von Kundendienst Profectis, der Call Center und des Home Shopping Kanals HSE 24, die nicht zu den von Otto aufgekauften Anteilen zählen. Unterdessen ist der Abverkauf der Quelle-Lagerbestände nach anfänglichen Schwierigkeiten im Internet und in den Shops angelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren