INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 25.08.2008
Sonstiges 25.08.2008

Mediengerücht: Microsoft verkauft Avenue A/Razorfish an WPP

Mediengerüchten zufolge will Microsoft seine Agentursparte Avenue A/Razorfish wieder loswerden. Als wahrscheinlichster Käufer gilt WPP.

Erst im Mai 2007 hatte Microsoft das digitale Werbeunternehmen Aquantive für sechs Milliarden Dollar übernommen und damit den höchsten Preis seiner Firmengeschichte für eine Übernahme gezahlt. Jetzt wollen die Redmonder Teile davon wieder losschlagen. Wie das US-Marketingfachblatt "Adage" berichtet, verhandelt Microsoft derzeit mit der Werbeholding WPP über den Verkauf seiner Agentursparte Avenue A/Razorfish, einer Tochtergesellschaft von Aquantive. Im Rahmen der Verhandlungen schielt Microsoft offenbar auf die WPP-Tochter 24/7 Real Media, deren Übernahme WPP im vergangenen Jahr einen Tag vor dem Bekanntwerden von Microsofts Aquantive-Deal verkündete. Im Tausch gegen die Ad-Serving-Technologie von 24/7 Real Media, so schreibt "Adage", würde Microsoft beim Kaufpreis für Avenue A/Razorfish nachlassen. Dieser liegt Berechnungen des Fachblatts zufolge bei rund 800 Millionen Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren