INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google streicht Stellen und Standorte
Sonstiges 15.01.2009
Sonstiges 15.01.2009

Google streicht Stellen und Standorte

In seinem Blog kündigt Google an, hundert Stellen in der Abteilung für die Anwerbung neuer Mitarbeiter einzusparen. Zudem werden drei Standorte für die Softwareentwicklung geschlossen.

Google stellt weniger neue Mitarbeiter ein - und das hat Folgen für die Personalabteilung. Zuerst wurden die Verträge mit externen Anwerbern gekürzt, jetzt werden auch in der interne Recruiting-Abteilung rund hundert Stellen gestrichen. Das kündigte Laszlo Bock, Vice President People Management, People Operations in einem Google-Blogeintrag an.

Der Suchmaschinenanbieter schließt zusätzlich drei Entwicklungstandorte: Austin in Texas, Trondheim in Norwegen und Lulea in Schweden. Nach Unternehmensangaben sind 70 Entwickler betroffen. Das langfristige Ziel sei jedoch nicht, die Anzahl der Programmierer zu reduzieren, sondern in einer kleineren Anzahl der Büros die Kompetenzen zu bündeln, heißt es in dem Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren