INTERNET WORLD Logo Abo
EA übernimmt Social-Games-Anbieter
Sonstiges 10.11.2009
Sonstiges 10.11.2009

EA übernimmt Social-Games-Anbieter

Der US-Spielepublisher Electronic Arts kauft für 300 Millionen US-Dollar den Anbieter von Social Games Playfish. Weitere 100 Millionen US-Dollar wurden in Aussicht gestellt, wenn Playfish bestimmte Performanceziele bis Ende 2011 erreicht.

Mit der Übernahme will EA seine Aktivitäten im Bereich der Social Games stärken. Playfish wird innerhalb von EA Interactive als eigenständige Division fortgeführt. "Social Gaming, das anders als konventionelle Spiele einen stärkeren Focus auf Freund und die Community legt, erlebt derzeit ein kräftiges Wachstum. Für uns ist es deshalb wichtig, jetzt in diesen Bereich zu investieren", erklärt Barry Cottle, Senior Vice President und General Manager von EA Interactive.

Über Playfish spielen eigenen Angaben zufolge derzeit mehr als 60 Millionen Nutzer auf Plattformen wie Facebook, MySpace, Google, Bebo, Android oder dem iPhone die zehn Spiele des Anbieters.

Zugleich setzt Electronic Arts seinen Sparkurs weiter fort und will jährlich 100 Millionen US-Dollar einsparen. Im Zuge dessen sollen mehrere Standorte geschlossen werden und 17 Prozent aller Stellen (rund 1.500 Arbeitsplätze) in dem Konzern wegfallen. Grund dafür sind die rückläufigen Umsätze insbesondere bei den Spielen für die XBox 360 und die mobilen Konsolen von Sony und Nintendo.

Das könnte Sie auch interessieren