INTERNET WORLD Business Logo Abo
Oliver Eckert
Sonstiges 18.05.2015
Sonstiges 18.05.2015

Neustrukturierung Burda bündelt digitales Publishing-Geschäft

Oliver Eckert ist Geschäftsführer in der neuen Unternehmenseinheit

Hubert Burda Media

Oliver Eckert ist Geschäftsführer in der neuen Unternehmenseinheit

Hubert Burda Media

Neues Projekt von Hubert Burda Media: Das Münchner Medienhaus lagert große Teile der digitalen Publishing-Sparte in ein neues Unternehmen aus.

Die Hubert Burda Media fasst große Teile ihrer digitalen Publishing-Kanäle in einer neuen Einheit zusammen. Das Münchner Medien-Unternehmen vereint in diesem Zug die Nachrichten-Seiten "Focus Online", "Huffington Post", "Netmoms", "Finanzen 100" (alle zusammen: Tomorrow Focus News plus), das Computermagazin "Chip" sowie den Digitalvermarkter Tomorrow Focus.

"Wir glauben, dass unsere neue Einheit die richtige Größe und ein exzellentes Team hat, um schnell, schlagkräftig und erfolgreich in Märkten zu agieren, die sich mit großer Geschwindigkeit verändern. Wir sehen für die bestehenden Marken Entwicklungspotenzial und wollen eigene neue Publishing-Ideen verwirklichen sowie das Portfolio durch Zukäufe ergänzen", erklärt der Burda-Vorstand Stefan Winners.

Vier Geschäftsführer und keine Stellenstreichungen

An der Spitze des neuen Unternehmens steht Oliver Eckert, der bereits bei Tomorrow Focus News plus für die Geschäfte verantwortlich ist. An seiner Seite sind Thomas Koelzer für IT und CRM sowie Markus Scheuermann für die Finanzen zuständig. Martin Lüttgenau komplettiert das Quartett als Leiter des Digitalvermarkters Tomorrow Focus Media.

Die Publishing-Seiten erreichen laut eigenen Angaben rund 23 Millionen Nutzer in Deutschland. Stellenstreichungen soll es keine geben.

Ende März hatte Burda Digital die Publishing-Gesellschaft Tomorrow Focus News und den Vermarkter Tomorrow Focus Media von der Tomorrow Focus AG für rund 30 Millionen Euro gekauft.

Das könnte Sie auch interessieren