INTERNET WORLD Logo Abo
Adobe erwirkt einstweilige Verfügung gegen usedSoft
Sonstiges 14.01.2010
Sonstiges 14.01.2010

Adobe erwirkt einstweilige Verfügung gegen usedSoft

Dem Unternehmen usedSoft, das gebrauchte Software vertreibt, wurde gerichtlich untersagt, das Programmpaket Adobe Creative Suite 4 Web Premium zu vertreiben. usedSoft hatte dies in Form gebrannter Datenträger sowie selbst erstellter Lizenzurkunden verkauft.

"Adobe ist mit der Bestätigung der Einstweiligen Verfügung durch das Landgericht Frankfurt sehr zufrieden", sagte Christoph Richter von Adobe Systems. In dem betreffenden Fall hatte usedSoft weder einen gebrauchten Original-Lizenzvertrag noch einen gebrauchten Original-Datenträger, sondern eine DVD-R mit der Softwaresammlung Adobe Creative Suite zusammen mit einer von usedSoft selbst erstellten Lizenzurkunde vertrieben. Eine notarielle Bestätigung eines Schweizer Anwalts sollte die Rechtmäßigkeit des Softwareerwerbs attestieren. Sowohl in dem Vertrieb des gebrannten Datenträgers als auch in der Nutzung der selbst erstellten Lizenzurkunde sahen die Frankfurter Richter einen Verstoß gegen die Urheber- und Markenrechte von Adobe.

Das könnte Sie auch interessieren