INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 03.06.2020
Targeting
Sonstiges 03.06.2020

OVK entwickelt neues Angebot

User-zentriertes Targeting auch nach dem Ende der Third-Party-Cookies

Fotolia.com/Jakub Jirs k
Fotolia.com/Jakub Jirs k

Um Werbungtreibenden spätestens nach dem zu erwartenden Ende der Third-Party-Cookies zielgruppengerechtes Programmatic Advertising zu ermöglichen, hat der Online-Vermarkterkreis (OVK) die "Pretarget Standard Deals" entwickelt.

Auf das zu erwartende Ende der Third-Party-Cookies musste der Online-Vermarkterkreis irgendwann reagieren. Das hat der OVK jetzt: Entwickelt wurde das neue vermarkterübergreifende Angebot "Standard Deals". Damit lassen sich übergreifende Kampagnen buchen - über die Grenzen der OVK-Vermarkter hinweg.

Das Angebot Standard Deals startet mit vermarkterseitigem Geschlechts- und Alters-Targeting in Kombination mit Standard-Werbeformaten. Weitere Möglichkeiten können angefragt werden, der OVK will das Angebot ausbauen.

Unabhängig von Third-Party-Cookies wollen es die Vermarkter zudem nun ermöglichen, durch unterschiedliche Lösungsansätze (zum Beispiel Realtime Targeting und Login), verlorene Zielgruppenpotenziale anzusprechen.

Zum Hintergrund

Durch das wahrscheinlich unvermeidliche Aus der Third-Party-Cookies stehen Werbungtreibende und damit auch Vermarkter in absehbarer Zeit vor einem Problem: Durch technologische und regulatorische Veränderungen als Basis für die Personalisierung von Werbung wird Programmatic Advertising mit User-zentrierten Targeting-Ansätzen in der bisherigen Form kaum mehr möglich sein.

Damit einher gehen Reichweitenverluste im Rahmen des Cookie-Matchings, sodass Werbungtreibende ihre Zielgruppen nicht mehr vollständig erreichen können. "Mediaeinkäufer stehen derzeit einem sehr komplexen Ökosystem gegenüber", fasst Abdel Barjiji (Ströer Digital Media), Leiter der OVK-Unit Programmatic und Data, zusammen.

"Bisher sind im Programmatic Advertising Ineffizienzen durch einen hohen Abstimmungsaufwand mit mehreren Vermarktern sowie die unterschiedlichen Portfolios entstanden", ergänzt dazu Alwin Viereck (United Internet Media), ebenfalls Leiter der OVK-Unit Programmatic und Data. "Doch mit den Standard Deals des OVK wird die Abwicklung vereinfacht und standardisiert, die Zielgruppen und Werbeformen sind über alle Vermarkter hinweg vereinheitlicht."

Das könnte Sie auch interessieren