INTERNET WORLD Business Logo Abo
ZDFinfo-Etat geht an Serviceplan Berlin
Sonstiges 08.09.2011
Sonstiges 08.09.2011

ZDFinfo-Etat geht an Serviceplan Berlin Fernsehen zum Mitreden

Das ZDF hat seinen digitalen Ableger ZDFinfo überarbeitet und startet zur Einführung eine nationale Kampagne in Fernsehen, Internet und auf Großflächenplakaten. Den Zuschlag für den Werbeetat hat Serviceplan Berlin erhalten.

Die Einführungskampagne läuft unter der Devise "Fernsehen zum Mitreden". Ein wesentliches Element der Kampagne sind in Sprechblasenform gestellte Fragen denen in weiteren Sprechblasen Antworten und Meinungen der Zuschauer beigestellt werden. "Unser neuer Claim beinhaltet Fernsehen als Tätigkeit, sich zu Informieren und eine eigene Meinung zu bilden, die man mit anderen diskutieren kann", sagt Benedikt Göttert, Kreativgeschäftsführer von Serviceplan Berlin.

Die TV-Spots mit einer Länge von 20 und 30 Sekunden werden auch auf Facebook und als Videowerbung auf verschiedenen Webmail-Plattformen, Nachrichtenportalen und TV-affinen Internetseiten geschaltet zum Beispiel GMX, focus.de, zeit.de oder wissen.de. Zusätzlich werden Plakate und Sonderwerbeformen, darunter beispielsweise Kofferbandaufsteller am Flughafen, eingesetzt.

ZDFinfo präsentiert sich seit dem 5. September 2011 mit einem überarbeiteten und erweiterten Programmangebot. Der Schwerpunkt des ZDF-Kanals bleibt bei Nachrichten, Hintergrundberichten und Services für eine jüngere und multimedial orientierte Zielgruppe. In Zukunft soll jedoch mehr Dialog mit den Zuschauern stattfinden, was die neue Kampagne entsprechend abbilden soll.

Serviceplan ist fünf Mal für den DMMA OnlineStar nominiert.

Das könnte Sie auch interessieren