INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 30.03.2017
Sonstiges 30.03.2017

Premiere Samsung präsentiert das Galaxy S8 und S8+

Samsung hat seine lang erwarteten neuen Flaggschiffe Galaxy S8 und S8+ enthüllt. Die Smartphones werden deutlich größer und leistungsfähiger.

Auf das Galaxy S8 musste diesmal etwas länger gewartet werden, nachdem Samsung sein neues Smartphone-Flaggschiff diesmal nicht auf dem MWC gezeigt hatte. Jetzt haben die Koreaner ihr  Top-Smartphone Galaxy S8 und den größeren Bruder S8+ auf einem Unpacked-Event in New York enthüllt. DJ Koh, Präsident des Mobile Phone Business bei Samsung, nannte das vergangene Jahr bei der Präsentation in New York "herausfordernd". Entsprechend betonte er die Bedeutung der Themen Sicherheit und Qualität. So sollen die neuen Akkus einen achtfachen Check hinter sich haben.

Das Galaxy S8 kommt wie der Vorgänger in zwei Modellen, wobei es aber keine Edge-Version mehr geben wird, da beide Varianten nun gebogene Bildschirme haben, die praktisch randlos in das Gehäuse aus gehärtetem Glas übergehen. Die Auflösung liegt in beiden Größenversionen bei 2.960 x 1.440 Bildpunkten.

Die Super-Amoled-Displays sind deutlich gewachsen und bringen die Smartphones nun auf Phablet-Dimensionen: Schon das S8 bietet 5,8 Zoll, das S8+ hat sogar 6,2 Zoll. Dadurch, dass fast die gesamte Oberfläche von den Displays eingenommen wird, sind die Abmessungen der Gehäuse aber nicht viel größer geworden. Zudem wanderte der Home-Button unter das Bildschirmglas. Die Geräte sind gemäß der Norm IP68 vor Staub und Wasser geschützt.

Samsung setzt nicht auf Doppelkamera

Im Gegensatz zu Konkurrenten wie Huawei setzt Samsung nicht auf eine Doppelkamera. Statt dessen kommt wieder die Dualpixel-Kamera mit 12 Megapixel Auflösung zum Einsatz, die schon im S7 sehr gute Bilder machte. Sie hat eine große Blende mit f/1.7 und einen optischen Bildstabilisator. Auch die 8-Megapixel-Frontcam des S8 hat diese üppige Blende und einen Autofokus.

Als Prozessor verwendet Samsung den hauseigenen Exynos 8895 mit jeweils vier Kernen mit 2,3 und 1,7 GHz. Dazu gibt es 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB für Daten. Einen MicroSD-Slot für Karten mit bis zu 256 GB haben die Koreaner ebenfalls eingebaut.

An Bord sind neue Scanner, die entweder über die Iris oder eine Gesichtserkennung das Gerät bei einem Blick auf das Display entsperren. Als Alternative gibt es noch einen Fingerabdruckscanner, der nun auf die Rückseite gewandert ist. Der Akku, der wieder drahtlos geladen werden kann, hat eine Kapazität von 3.000 mAh, im Plus-Modell sind es 3.500 mAh.

Bixby hört aufs Wort - nur nicht auf Deutsch

Ein wichtiges Feature des S8, mit dem Samsung die Sprachassistenten der Konkurrenz wie Siri angreifen will, ist Bixby, wobei die Koreaner auch weitere Bedienelemente wie den Touchscreen integrieren und so einen umfassenden Assistenten für die Bedienung anbieten. Außerdem soll Bixby über die Kamera des S8 Bilder erkennen können. Noch versteht der Helfer allerdings nur Englisch und Koreanisch, aber kein Deutsch, und es ist noch nicht klar, wann sich das ändert.

Beide Galaxy-S8-Modelle sollen am 28. April in Schwarz, Grau und Silber auf den Markt kommen, wobei Vorbestellungen bereits jetzt möglich sind. Das S8 kostet 799 Euro, für das S8+ werden 899 Euro fällig. Damit liegen die Geräte rund 100 Euro über den Vorgängern. Dafür sind aber hochwertige Kopfhörer von AKG by Harman im Paket enthalten. 

Außerdem hat Samsung die neue Variante seiner Rundum-Kamera Gear 360 vorgestellt. Sie ist kompakter und hat einen Aufnahmebutton im Griff. Videos können in 4K-Auflösung gedreht werden, die Auflösung liegt für jedes der beiden Objektive bei 8 Megapixel.

Ein weiteres Zubehör ist Samsung DeX, ein Dock, mit dem Smartphones mit einem Computer verbunden werden und deren Inhalte dort angezeigt sowie bearbeitet werden können. Für erhöhte Sicherheit soll dabei das in das Galaxy S8 integrierte Samsung Knox sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren