INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 14.06.2011
Sonstiges 14.06.2011

Fünf Gründe für den Shop-Relaunch Die Notwendigkeit der Veränderung

Klar, ein Relaunch kostet Geld. Für einen Relaunch hat man auch eigentlich nie Zeit. Trotzdem führt kein Weg daran vorbei. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und die konsequente Optimierung nach neusten technischen Möglichkeiten und Erkenntnissen sind Bestandteil der ständigen Erneuerung im Internet. Wer nicht mitmacht, verliert in der Gunst der User.

Relaunch bedeutet die Einführung eines direkten Nachfolgers. Die verbesserte Version des bisherigen Stands. So hat Porsche den 911 immer weiterentwickelt oder Nivea die Dose immer wieder der neuen Zeit angepasst - ohne dass es der Konsument wirklich gemerkt hat. Durch clevere Relaunches macht Apple seine Produkte immer ein Stück besser, ohne dabei die Identität zu verlieren.

Der echte Relaunch in Onlineshops ist heute nicht mehr der große Paukenschlag - er ist eigentlich nicht mal mehr eine Pressemitteilung wert. Es wird nicht alles in Frage gestellt, nicht jedes Element neu entwickelt. Beim Relaunch beseitigt man behutsam Unstimmigkeiten und Probleme im Shop. Unauffällig wird Zeit und Geld investiert und trotzdem gibt es gute Gründe für einen Relaunch:

1. Die Technik entwickelt sich rasant weiter und irgendwann ist man mit der Flexibilität seiner Software am Ende. Anpassungen sind kompliziert und die Kosten stehen in keiner Relation mehr. Während die Facebook-Integration im alten Shop etliche Tage kostet, ist sie in der neuen Shopversion einfach anzuschalten. Der Wechsel auf eine neue Software oder eine neue Version bedeutet einen technischen Relaunch mit mehr oder wenig Aufwand. Irgendwann ist dies aber nicht mehr zu vermeiden.

2. Das ursprünglich gute Shopdesign wurde immer weiterentwickelt und ergänzt. Irgendwann stellen Sie fest, dass der Shop überladen ist. Neue Elemente finden keinen Platz mehr, die Seite wirkt unruhig, die Bastelei hat ein Ende. Bei einem Design-Relaunch wird komplett aufgeräumt. Neue Raster, neues Basisdesign, neue Struktur. Es gibt keinen Weg daran vorbei - irgendwann muss man über die Generalsanierung nachdenken.

3. SEO, SEA-Optimierungen und Conversion-Optimierungen. Viele Agenturen haben sich an Ihrem Shop versucht und die eigene Strategie aus einem mythischen Bauchgefühl und absoluter Überzeugung im Shop eingebaut. Geblieben sind Seiten, Elemente, Links und Texte aus vergangenen Zeiten. Vielleicht kommt irgendwann der Tag an dem Sie all das Zeug nicht mehr sehen können. All die Dinge, die den User verwirren und nicht zum Kauf bringen. Der Konzept-Relaunch ist angesagt.

Relaunch aus Überzeugung

4. Neue Produkte, neue Sortimente. Ihr Geschäft haben Sie konsequent ausgebaut und immer wieder ergänzt. Aus den ursprünglich 800 Artikeln sind heute 15.000 geworden und in welcher Kategorie was zu finden ist, bleibt selbst ihnen manchmal ein Rätsel. Das Navigationskonzept ist scheinbar überholt, die bisherige Planung geht einfach nicht mehr auf. Womöglich ist es an der Zeit, dass Sie über den Relaunch Ihrer Navigation nachdenken.

5. Nicht zuletzt gibt es den Überzeugungsrelaunch, weil bisher ganz viel falsch gelaufen ist. Eine schlechte Systemwahl, eine schlechte Agenturwahl und das fehlende Grundkonzept. Viele Shops sind so gestartet und haben sich zwischenzeitlich von den früheren "Jugendsünden" verabschiedet. Unter dem Motto "lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende" haben sie sich vom alten Kram befreit. Ein nicht selten angeführter Relaunch-Grund.

Der Relaunch - die konsequente Weiterentwicklung - ist essentiell für den Erfolg eines Onlineshops. Anstelle des großen Relaunchs befindet sich ein Onlineshop aber heute im dauerhaften Wandel und entwickelt sich ständig auf kleinen Ebenen weiter. So minimieren Sie das Risiko und lernen ständig aus dem Vorhandenen. Aber weitergehen muss es immer!

Viel  Erfolg

Das könnte Sie auch interessieren