INTERNET WORLD Business Logo Abo
Zalndo Pakete
Sonstiges 10.11.2016
Sonstiges 10.11.2016

3. Quartal 2016 Zalando erhöht Gewinnprognose

Zalando
Zalando

Zalando präsentiert seine Zahlen und verzeichnet weiterhin ein starkes Wachstum und hohe Profitabilität. Seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr hat der Mode-Versender nach oben korrigiert.

Für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres verzeichnet Zalando wieder einmal ein starkes Wachstum: Der Umsatz im dritten Quartal beträgt 835 Millionen Euro, die bereinigte EBIT-Marge liegt  bei 2,3 Prozent. Der Gesamtumsatz der vergangenen neun Monate beläuft sich damit auf rund 2,6 Milliarden Euro.

Die Gesamtprognose für das Jahr hat der Modeversender sogar auf eine bereinigte EBIT-Marge von 5,0 bis 6,0 Prozent erhöht. Zuvor war die Firma von vier bis 5,5 Prozent ausgegangen.

"Zwei Jahre nach unserem Börsengang geht Zalando weiter mit großen Schritten voran. Wir haben die perfekte Basis für weiteres Wachstum geschaffen und blicken optimistisch auf 2017", so Rubin Ritter, Co-CEO von Zalando selbstbewusst.

Verbesserung des mobilen Angebots

Der Mobile-Anteil der Zugriffe auf die Zalando-Seite stieg im dritten Quartal 2016 um 67 Prozent. Die Bestellungen, die über mobile Endgeräte getätigt wurden, wuchsen auf über 50 Prozent.

Auch der Bereich der Logistik entwickelt sich nach Angaben von Zalando gut. Das kürzlich in Betrieb genommene Satelliten-Logistikzentrum in Italien bearbeitet mittlerweile rund 70 Prozent der in Italien getätigten Bestellungen.

Der Modeversender plant außerdem im ersten Quartal 2017 ein weiteres Zentrum in der Nähe von Paris zu eröffnen. Ebenso baut Zalando gerade einen neuen Logistikstandort in der Nähe von Stettin (Polen) auf, der im Herbst 2017 an den Start gehen soll.

Das könnte Sie auch interessieren