INTERNET WORLD Logo Abo
Zalando Pakete
Sonstiges 11.08.2016
Sonstiges 11.08.2016

1. Halbjahr 2016 Zalando: Bestellungen über App steigen um 90 Prozent

Zalando
Zalando

Zalando konnte seinen Umsatz im ersten Halbjahr um 24,4 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro steigern. Vor allem im Mobile-Bereich ist der Online-Händler erfolgreich - die Anzahl der Bestellungen über die App ist um 90 Prozent gestiegen.

Der Mode-Versender Zalando kann auch in seinem zweiten Quartal 2016 gute Zahlen vorlegen. Der Umsatz beläuft sich auf 916 Millionen Euro. Insgesamt verbucht der Online-Händler für das erste Halbjahr einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro, die bereinigte EBIT-Marge liegt bei 5,9 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte somit der Umsatz um 24,4 Prozent gesteigert werden.

Aufgrund der positiven Zahlen hat das Unternehmen seine Gesamtjahresprognose für das Geschäftsjahr 2016 erhöht. Zalando erwartet nun eine bereinigte EBIT-Marge zwischen 4,0 und 5,5 Prozent. Im ersten Quartal 2016 rechnete der E-Commerce-Riese noch mit einer bereinigten EBIT-Marge von 3,0 bis 4,5 Prozent. Als Gründe für das Umsatzwachstum gibt der Mode-Versender unter anderem seine "Investitionen in das Kundenerlebnis" an.

"Wir sind sehr zufrieden mit unserem Halbjahresergebnis. Es verdeutlicht einmal mehr unseren außergewöhnlichen Kundenfokus bei anhaltend starkem Wachstum auf hohem Niveau", sagt Rubin Ritter, Mitglied des Vorstands bei Zalando.

Investitionen in Mobile

Der Fokus bei Zalando liegt schon lange auf Mobile. Im Jahresvergleich ist in diesem Quartal die Anzahl der Bestellungen über die App um 90 Prozent gestiegen. Zudem haben sich die App-Downloads in den vergangenen zwölf Monaten verdoppelt. Die Anzahl der aktiven User beläuft sich zum Ende des zweiten Quartals auf 18,8 Millionen.

Zalando

Zalando

Erweiterung der Logistikkapazitäten

Der Bau des neuen Logistikzentrums in Lahr soll nach eigenen Angaben nach Plan laufen und bereits mit dem Testbetrieb gestartet sein. Bis zum Weihnachtsgeschäft soll alles reibungslos funktionieren. Zalandos erster Logistik-Satellit in Italien läuft bereits seit Beginn 2016 und bearbeitet derzeit 60 Prozent der eingehenden Bestellungen aus Italien.

Ausbau des Sortiments

Auch der Ausbau des Sortiments des Online-Händlers stand im letzten Quartal nicht still: Zalando konnte Marken wie zum Beispiel Fenty by Rihanna, Club Monaco, Ivyrevel und Kate Spade für seinen Shop gewinnen. Die Zusammenarbeit mit bekannten Labels steht auch für die im September stattfindende Modemesse Breads & Butter von Zalando im Fokus.

Das könnte Sie auch interessieren