INTERNET WORLD Business Logo Abo
Xing
Sonstiges 23.02.2017
Sonstiges 23.02.2017

Geschäftszahlen Xing: 1,8 Millionen neue Mitglieder in 2016

Shutterstock/360b
Shutterstock/360b

Das Karrierenetzwerk Xing verzeichnet für das Jahr 2016 1,8 Millionen neue Mitglieder - so viele wie noch nie innerhalb eines Jahres. Der Umsatz des Netzwerks stieg um 21 Prozent auf 148,5 Millionen Euro.

Das Karrierenetzwerk Xing hat im zurückliegenden Jahr so viele neue Mitglieder angelockt wie nie zuvor und dadurch Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert. Davon sollen auch die Aktionäre etwas abbekommen. Das Unternehmen will die reguläre Ausschüttung anheben und erneut zusätzlich eine Sonderdividende zahlen. Im frühen Handel kletterte die Xing-Aktie 0,7 Prozent nach oben.

Das Karrierenetzwerk lockte 2016 1,8 Millionen neue Mitglieder auf seine Plattform und damit so viele wie noch nie in einem Jahr, wie Xing am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Die Gesamtzahl der registrierten Nutzer liegt laut Unternehmen bei derzeit fast zwölf Millionen, davon 929. 000 zahlende Mitglieder. Sie waren es vor allem (Erlösanteil 52 Prozent), die den Umsatz des Karrierenetzwerks im zurückliegenden Jahr um 21 Prozent auf 148,5 Millionen Euro antrieben. Am schnellsten wuchs jedoch der Bereich E-Recruiting, hier erhält Xing von Unternehmen auf Personalsuche Geld für Dienstleistungen. Der Umsatz in diesem Geschäftsfeld stieg um ein Drittel.

Ein Drittel mehr Überschuss

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um 31 Prozent auf 47,9 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb ein Überschuss von 23,6 Millionen Euro und damit gut ein Drittel mehr als im Vorjahr. Mit den starken Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn konnte Xing die Erwartungen von Branchenexperten leicht übertreffen.

Die Aktionäre dürfen sich über die Erhöhung der Dividende und wie im Vorjahr über eine Extraausschüttung freuen. Das Hamburger Unternehmen plant für das Geschäftsjahr 2016 eine Sonderdividende von 1,60 je Aktie, außerdem soll die reguläre Ausschüttung um ein Drittel steigen auf dann 1,37 Euro je Aktie.

Das könnte Sie auch interessieren