INTERNET WORLD Business Logo Abo
Media-Markt
Sonstiges 14.05.2020
Sonstiges 14.05.2020

Elektronikhändler

Schließung bei Media Markt und Saturn belastet Ceconomys Bilanz

shutterstock.com/defotoberg
shutterstock.com/defotoberg

Die Schließung der Märkte Media Markt und Saturn belasten die Bilanz des Elektronikhändlers Ceconomy. Der Nettoverlust im zweiten Quartal (bis Ende März) beträgt 309 Millionen Euro.

Der Elektronikhändler Ceconomy hat wegen der Corona-Pandemie im zweiten Geschäftsquartal (bis Ende März) einen Nettoverlust von 309 Millionen Euro verbucht. Dabei belastete die Schließung seiner Märkte Media Markt und Saturn, wie das Unternehmen in Düsseldorf mitteilte.

Zudem musste Ceconomy auf seine Beteiligung an der französischen Handelskette Fnac Darty rund 268 Millionen Euro abschreiben. Im Vorjahr hatten die Düsseldorfer noch einen Gewinn von 20 Millionen Euro erreicht. Der Umsatz ging wie bereits bekannt währungs- und portfoliobereinigt um 6,6 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro zurück.

Währungsbereinigter Umsatzrückgang

Ceconomy hatte im Zuge der Corona-Krise den überwiegenden Teil seiner Geschäfte schließen müssen. Mittlerweile sind nahezu alle Läden wieder geöffnet.

Für das Gesamtjahr 2019/20 (bis 30. September) erwartet der Konzern nun einem währungsbereinigten Umsatzrückgang. Auch das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (ohne Fnac Darty) dürfte "deutlich" sinken.

Allerdings ließen sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Geschäft nur begrenzt vorhersagen. Ceconomy hatte daher Mitte März seinen ursprünglichen Ausblick zurückgezogen.

Das könnte Sie auch interessieren