INTERNET WORLD Business Logo Abo
Planet Sports Website
Sonstiges 24.11.2015
Sonstiges 24.11.2015

Break-Even erreicht Planet Sports steigert Umsatz um 20 Prozent

Planet Sports
Planet Sports

Ein halbes Jahr nach der Übernahme durch 21sportsgroup kann der Multichannel-Händler Planet Sports Gutes vermelden: Der Umsatz stieg um 20 Prozent, der angestrebte Break-Even wurde erreicht.

2014 war ein schwieriges Jahr für den Actionsport-Händler Planet Sports: Der Umsatz stagnierte bei knapp 50 Millionen Euro (2013 waren die Umsätze gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent abgesackt), unterm Strich standen Verluste und der Mutterkonzern, die Puccini Holding, steuerte auf eine Insolvenz zu. Im März 2015 übernahm der Konkurrent 21sportsgroup den Multichannel-Händler - und unter dem neuen Eigner laufen die Geschäfte deutlich besser, wie die neuesten Zahlen zeigen: Der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr stieg um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr;  jetzt rechnet Planet Sports für 2015 mit einem Gesamtumsatz von mindestens 60 Millionen Euro.

15 Millionen Besucher klickten bis Ende Oktober den Online-Shop des Sporthändlers an, in den 12 Filialen tummelten sich bis Ende Oktober 1,5 Millionen Besucher. Im bereinigten Flächenvergleich steigerte sich der Filialumsatz um über sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mit den positiven Zahlen hat der Neueigner 21sportsgroup sein selbstgestecktes Ziel, den Break-Even im operativen Geschäft, bereits im zweiten Halbjahr 2015 erreicht. Der Turn-Around zeichnete sich bereits im April ab: Damals berichtete neuhandeln.de, dass der Umsatz von Planet Sports im ersten Halbjahr um 30 Prozent gestiegen war.

Das könnte Sie auch interessieren