INTERNET WORLD Business Logo Abo
Touch Point mit Peer Steinbrück
Sonstiges 05.10.2020
Sonstiges 05.10.2020

Podcast-Episode

Touch Point: Was Peer Steinbrück von Internet-Steuern hält

Ebner Media Group
Ebner Media Group

Zahlen Google, Apple, Facebook und Amazon in Europa ausreichend Steuern? Und was ist mit den Chinesen? Und wieso ist das Steuersystem im EU-weiten Handel eigentlich so kompliziert? Um diese Themen geht es in der neuen Episode des Touch Point mit einem prominenten Gast.

Er war Ministerpräsident in NRW, dann Bundesfinanzminister und 2013 sogar Kanzlerkandidat der SPD: Peer Steinbrück. Nach seiner aktiven Zeit im Bundestag beriet er Banken und tourte 2017 sogar mit einem Kabarett-Programm durch die Republik.

In der aktuellen Episode von INTERNET WORLD Touch Point unterhalte ich mich mit Peer Steinbrück über ein Thema, das uns allen auf den Nägeln brennt: Wie können wir erreichen, dass die großen US-Konzerne in Europa nicht nur Riesen-Gewinne einfahren, sondern auch ihren gesellschaftlichen Beitrag leisten?

Die EU ist sich bei dem Thema alles andere als einig. Während Frankreich und Österreich mit nationalen Steuern gegen Google und Facebook vorpreschen, lässt eine unionsweite Lösung des Problems noch auf sich warten.

Bürokratiemonster Mehrwertsteuer

Währenddessen müssen sich Online-Händler in Europa mit großen fiskalischen Hürden herumschlagen: Seit 2019 müssen sie die Mehrwertsteuer für Waren, die sie grenzüberschreitend verkaufen, gemäß der Regeln des Bestimmungslandes erheben und auch dort abführen - ein riesiger bürokratischer Aufwand. 

Zu all diesem Themen und noch mehr gibt es viel zu besprechen, vor allem mit einem Gesprächspartner wie Peer Steinbrück, der als Finanzminister erlebt hat, wie Europa steuertechnisch tickt - und warum.

Musik von FRAMETRAXX

Im Podcast "Touch Point" der INTERNET WORLD treffen wir uns mit spannenden Köpfen aus der Digitalbranche und beleuchten aktuelle Trends im Online-Handel.

Das könnte Sie auch interessieren