INTERNET WORLD Business Logo Abo
DocMorris-Gründer geht von Bord
Sonstiges 24.07.2009
Sonstiges 24.07.2009

DocMorris-Gründer geht von Bord

Am kommenden Freitag ist sein letzter Tag: Ralf Däinghaus, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Onlineapotheke DocMorris, verlässt das Unternehmen.

Im Zuge der Eingliederung von DocMorris in den Celesio-Konzern wurden die beiden stark wachsenden Geschäftszweige Versandhandel und Vor-Ort-Geschäft in eigenständige Gesellschaften überführt. Däinghaus habe wichtige Führungsaufgaben Schritt für Schritt an starke Persönlichkeiten und Experten für die einzelnen Bereiche übergeben, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die Versandapotheke wird seit über einem Jahr von Versandapothekenchef Olaf Heinrich geleitet, der zuvor mehrere Jahre Geschäftsführer von Spezialversendern zum Beispiel bei Otto und Quelle war. Das Vor-Ort-Geschäft – die Markenpartnerschaft mit Apotheken – liegt in den Händen des Apothekers Thomas von Künsberg Sarre. Für die Finanzen der DocMorris-Gruppe zuständig bleibt Michael Veigel.

Däinghaus wird sich künftig verstärkt eigenen unternehmerischen Ideen widmen, steht DocMorris aber beratend weiterhin zur Seite. Er hatte das Unternehmen gemeinsam mit dem Apotheker Jack Waterval im Juni 2000 in den Niederlanden gegründet. Mit 330 Mitarbeitern machte die Versandapotheke DocMorris in 2008 über 220 Millionen Euro Umsatz.

Der Europäische Gerichtshof hatte Mitte Mai das deutsche Fremdbesitzverbot an Apotheken bestätigt. Damit dürfen Arzneiversandhändler wie DocMorris keine Filialketten in Deutschland betreiben.

Das könnte Sie auch interessieren