INTERNET WORLD Business Logo Abo
Freitag Taschen zum Thema Internationalisierung
Sonstiges 20.03.2013
Sonstiges 20.03.2013

Freitag Taschen zum Thema Internationalisierung Von der Straße in alle Welt

Daraus werden Taschen gemacht

Daraus werden Taschen gemacht

Wie man Unikate von Zürich aus übers Web in die ganze Welt verschickt und wie man dabei sprachliche Unterschiede überbrückt, erklärt Michael Nussbaumer vom Taschenhersteller auf dem Internet World Kongress in München.

"Jede Tasche ist ein Unikat", erklärt Michael Nussbaumer, Head of New Media & IT bei Freitag lab auf dem Internet World Kongress in München. Schließlich habe das Material schon sieben Jahre als LKW-Plane auf der Straße verbracht. 

Das Unternehmen mit Sitz in Zürich stellt 400.000 Produkte im Jahr her - von der Tasche bis zum Schlüsselanhänger. Dafür werden 440 Tonnen LKW-Planen verarbeitet. Jede Tasche wird fotografiert, bevor sie ins Lager kommt. Die Mitarbeiter entscheiden, welche Modelle zu welchem Zeitpunkt online angeboten werden, um eine gute Mischung an Farben zu erzielen. "Unsere Kunden warten zum Teil Wochen und Monate auf die Tasche, die perfekt zu ihrem Outfit passt." Jeder Artikel kann von allen Seiten besichtigt werden. Produktvideos erklären die Funktionen und Besonderheiten - ohne Worte, was für den internationalen Einsatz hilfreich ist.

Entscheidend ist, dass der Kunde genau die Tasche bekommt, die er im Onlineshop sieht. "Alle Taschen, die wir abbilden, können auch bestellt werden - es gibt keine reinen Marketingfotos mehr", so Nussbaumer. Wird eine Tasche verkauft, verschwindet sie sofort aus dem Netz.

Freitag bietet seinen Shop in vier Sprachen an, hat aber für jedes Land eine eigene Facebook-Seite aufgesetzt.  Was die Preise angeht, macht das Unternehmen keine Unterschiede zwischen dem Online- und dem Offlinehandel - ausschlaggebend ist hier die Lieferadresse. Lokale Unterschiede machen sich jedoch nicht nur in Preisen und Lieferkosten bemerkbar, sondern auch in den Kundenwünschen: "Asiatische Käufer haben viele Fragen zum Bestellprozess, schicken dafür anschließend uns auch Fotos von sich und ihren Taschen. Da treffen sich ganze Fanclubs."

Das könnte Sie auch interessieren