INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 16.09.2013
Sonstiges 16.09.2013

Nokia experimentierte mit Android-Smartphones Übernahmeangebot als Rettung für Windows Phone?

Trotz guter Ansätze sind die Verkaufszahlen von Nokias Lumia-Smartphones noch nicht wirklich befriedigend. Der finnische Handy-Hersteller soll nun einen Plan B in der Schublade haben. War das vielleicht sogar der Grund für die Kauf-Offerte des Software-Konzerns?

Was lief da mit Nokia und Android? Wie die [Link auf :New%20York%20Times%7C_blank] berichtet, hat der finnische Handy-Vorsteller vor der Übernahme durch Microsoft offenbar an einem Smartphone mit dem Google-Betriebssystem Android gearbeitet. Das Pikante daran: Als Hauptpartner von Microsoft hatte sich Nokia offiziell dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2016 in seinen Smartphones ausschließlich das Betriebssystem Windows Phone einzusetzen - allerdings hat es dem Bericht zufolge eine Ausstiegsklausel in dem Vertrag gegeben, wonach die Finnen die Zusammenarbeit bereits 2014 hätten beenden können.

Ein Ende der Zusammenarbeit mit Microsoft wurde wohl in den Köpfen führender Nokia-Manager angesichts der schleppenden Verkaufszahlen ernsthaft durchgespielt - auch wenn der Konzern nach außen hin immer wieder gebetsmühlenartig betont hatte, dass Android keine Alternative zu Windows Phone darstelle.

Microsoft soll von den Experimenten erfahren haben. Dieses Wissen könnte auch ein Grund dafür gewesen sein, warum der Software-Konzern die Handysparte von Nokia für 5,44 Milliarden Euro übernehmen will. Wäre Nokia tatsächlich zu Android "übergelaufen", hätte dies mit großer Sicherheit das Ende von Windows Phone bedeutet. Zwar gibt es auch andere Hersteller wie HTC oder Samsung, die Windows Phone in ihren Geräten verbauen - die Verkaufszahlen sind hier allerdings so gering, dass sie keine nennenswerte Rolle auf dem Smartphone-Markt spielen.

Nokia und Microsoft werden es auch gemeinsam auf dem Smartphone-Markt nicht leicht haben: In Deutschland ist Android bei den neu verkauften Smartphones deutlich das bevorzugte Betriebssystem mit einem Marktanteil von 76,8 Prozent.  Apples iOS hatte im Zeitraum von Mai bis Juli 2012 einen Anteil von 11,2 Prozent, Windows Phone legte auf 8,8 Prozent zu.

Das könnte Sie auch interessieren