INTERNET WORLD Logo Abo
Bargeld per E-Mail
Sonstiges 17.10.2013
Sonstiges 17.10.2013

Bargeld per E-Mail Square launcht Cash-Dienst

Nach verschiedenen Hardware-Lösungen kommt Square jetzt mit einer weiteren "soften" Lösung heraus. Der Payment-Anbieter führt das Versenden von Geld per E-Mail ein: Square Cash.

Mit Square Cash will das Unternehmen das Bezahlen einfacher machen und damit den Handel antreiben. Die Kernprodukte von Square - das iPad-Kassensystem und der Kartenleser - machen den Bezahlvorgang für Händler einfacher. Das E-Mail-Bezahlen könnte dagegen nun auch dem Privatnutzer das Shoppen versüßen. "Dies ist eine Erweiterung unserer Offline-Aktivitäten", so Squares Produktchef Brian Grassadonia gegenüber . "Egal wo Sie auch sind, Sie können Geld an jede gewünschte Person verschicken."

Das Konzept ist dabei simpel: Der Zahlende schickt eine E-Mail an den Empfänger. Die zu zahlende Geldsumme wird dabei im Betreff genannt. Über die Square-E-Mail-Adresse in der CC-Zeile wird das Bezahlunternehmen von dem Vorgang informiert und die Geldsumme von der vorher bei Square angemeldeten Debitkarte des Zahlenden abgezogen. Der Geldempfänger wiederum erhält eine E-Mail-Benachrichtigung über den Eingang des Geldes und einen Link, über den die Debitkarte des Empfängers mit der des Senders verbunden werden kann. Der Transfer des Geldes soll ein bis zwei Werktage dauern.

Gebühren sollen für diesen Dienst übrigens keine anfallen. Gleichzeitig gibt Square auch eine Cash-App für iOS und Android heraus, bei der vom Smartphone aus per E-Mail Geld angewiesen werden kann.

Den Geld-Transfer per E-Mail bietet auch Paypal in Zusammenarbeit mit der IND Group an. Allerdings gilt dieser Service nur für Nutzer von Online-Banking.

Das könnte Sie auch interessieren