INTERNET WORLD Business Logo Abo
Screenshot Google-Shopper stationäre Suche
Sonstiges 07.02.2011
Sonstiges 07.02.2011

Google bringt Preisvergleichs-App aufs iPhones Shopper-Anwendung geht mit Apple fremd

Googles "Shopper" war eine der wenigen Mobile Apps, die es bislang nur für Android-Handys gab - ab sofort können in den USA auch iPhone-Nutzer die Preisvergleichs-App für stationäre und Webhändler herunterladen. Damit erobert Google wieder ein Stückchen mehr Terrain im E-Commerce-Markt.

Android-Nutzer lieben Technik, iPhone-Nutzer lieben Marken. Dass die Apple-Anhänger zumindest bislang mit ihrem Handy häufiger auf Einkaufstour gehen als die Besitzer eines Android-Smartphones gilt in der Branche als  gesetzt. Inzwischen scheint sich auch bei Google die Erkenntnis durchzusetzen, dass es strategisch ungeschickt ist, die bislang wichtigere mobile Shopping-Plattform kampflos der Konkurrenz zu überlassen. Das Resultat: Googles Preisvergleichs-App "Shopper", bislang nur für Android-Nutzer zugänglich, will sich jetzt auch ein Plätzchen auf den Screens der US-amerikanischen und britischen iPhone-Nutzer erobern. Die App, mit der Nutzer Produktbewertungen abrufen, Preise von Webshops vergleichen und sogar Verfügbarkeiten bei stationären Händler in ihrer räumlichen Umgebung abfragen können, ist jetzt über den Apple-App-Store in den USA und Großbritannien herunterladbar. Voraussetzung ist Apples Betriebssystem iOS4 oder höher.

Noch ist die Zahl der Shops, die ihre Warenbestände über Google recherchierbar machen, verhältnismäßig beschränkt. Zu den großen Namen, die hier mit Google kooperieren, zählen unter anderem die US-Retailer Best Buy, Sears, Williams-Sonoma, Pottery Barn und West Elm. Sollte es Google oder einem anderen Anbieter jedoch gelingend, hier weitgehend flächendeckend die Produktverfügbarkeiten lokaler Händler vor Ort sichtbar und vergleichbar zu machen, dürfte dies etlichen Webshop-Betreibern schlaflose Nächte bereiten. Wächst hier doch eine Konkurrenz heran, die all das bietet, was Webhändler nicht können (Ware kann sofort angeschaut, probiert und gekauft werden) ohne auf die Vorteile des E-Commerce (bequeme Produktrecherche, Preistransparenz) verzichten zu müssen.

Deutsche Webhändler haben hier allerdings noch ein bisschen Verschnaufpause: Wann "Google Shopper" für deutsche Nutzer erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren