INTERNET WORLD Logo Abo
Spekulation um Facebook-Event
Sonstiges 03.04.2013
Sonstiges 03.04.2013

Spekulation um Facebook-Event HTC-Smartphone mit neuer App?

Am morgigen Donnerstag lädt Zuckerberg zu einer Präsentation in das Facebook-Hauptquartier ein. Das Thema der groß angekündigten Veranstaltung steht schon fest: Android. Wie Insider jetzt berichten, wird mit Facebook Home eine neue App mit eigenem Homescreen präsentiert, die auf dem neuen HTC-Handy Myst installiert sein soll.

"Schuster, bleib bei deinen Leisten", hat sich Mark Zuckerberg wohl schon auf der Disrupt-Konferenz im August 2012 gedacht. Dort dementierte der Facebook-Chef, dass sein Unternehmen zum Hardware-Hersteller werde: Der Bau eines "ganzen Handys ergibt für uns keinen Sinn." Neu entflammt ist die Spekulation im Zusammenhang mit dem groß angekündigten morgigen Event, auf dem der Konzern ein neues Produkt vorstellen möchte, das "irgendetwas mit Android" zu tun hat.

Den Android-Spezialisten des Android-Police-Blogs zufolge wird Zuckerberg am Donnerstagabend ein HTC-Smartphone namens Myst vorstellen, das sich durch einen relativen erschwinglichen Preis sowie einem 4,3 Zoll-Display, einem Dualcore-Prozessor und einer 5-Megapixel-Kamer auszeichnen soll. Als Betriebssystem soll das Myst Android 4.1.2 Jelly Bean mit HTC Sense 4.5 integriert haben. Das Highlight: Im Betriebssystem soll eine neue Facebook-App verankert sein, die einen eigenen Homescreen hat - was angesichts des Hinweises "New Home on Android" in der Einladung des sozialen Netzwerks plausibel erscheint. Demzufolge soll Zuckerberg das Produkt auch "Facebook Home" nennen. Über eine mögliche Kooperation mit HTC hatte auch INTERNET WORLD Business bereits berichtet.

Wie t3n erklärt, soll das Gerät offenbar beim US-Netzbetreiber AT&T erhältlich sein, "Facebook Home" scheint aber auch auf Google Play zum Download angeboten zu werden. Ob das neue Produkt so in dieser Form morgen vorgestellt wird, bleibt abzuwarten - sollte "Facebook Home“ allerdings wirklich zum Laufen kommen, könnte jeder Android-Nutzer sein Smartphone unabhängig vom Hersteller zum "Facebook-Handy" machen - ein wichtiger Schritt für Zuckerberg zum erhofften Mobile-Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren