INTERNET WORLD Business Logo Abo
Zwei Hände
Sonstiges 12.05.2015
Sonstiges 12.05.2015

Mega-Übernahme Verizon schluckt AOL für 4,4 Milliarden US-Dollar

Fotolia.de/Thomas von Stetten
Fotolia.de/Thomas von Stetten

Riesen-Deal in der Telekommunikations-Branche: Verizon hat sich mit dem AOL-Management auf eine Übernahme geeinigt. Der US-Mobilfunkriese ist bereit, 4,4 Milliarden US-Dollar zu zahlen.

Lukrative Verbindung: Der US-Netzbetreiber Verizon möchte AOL kaufen und hat sich offenbar mit dem Management auf eine Übernahme geeinigt. Zum Gebot stehen 50 US-Dollar pro Aktie, womit AOL rund 4,4 Milliarden US-Dollar wert ist.

Mit dem Zukauf und AOLs Technologie kann Verizon seine ersten Gehversuche im mobilen Video- und Werbegeschäft ausbauen, um so ein künftiges Videostreaming-Angebot zu finanzieren. Die Übernahme soll im Sommer 2015 abgeschlossen werden.

Ein Beispiel für AOLs Werbetechnologie ist die Plattform One. Fünf Jahre hatte sie AOL entwickelt, One soll Advertisern Werkzeuge zum Einrichten und Optimieren von Kampagnen an die Hand geben.

Die Blütezeit des Internet-Pioniers AOL ist inzwischen längst vorbei. Nach einer unglücklichen Verbindung mit Time Warner im Jahr 2000 ist AOL inzwischen vor allem im Blog-Geschäft unterwegs und betreibt etwa die Seiten Engadget und TechCrunch sowie das Internet-Portal Huffington Post.

Das könnte Sie auch interessieren